Mein Tagebuch

Herzlich willkommen! Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Website. Für Sie (und auch für mich selbst) habe ich auf den folgenden Seiten wichtige Tagesereignisse, Situationen und Gedanken, die mich beschäftigten und bewegten, beschrieben. Ich lade Sie ein, mein Tagebuch mit Ihren persönlichen Kommentaren und Meinungen zu bereichern.

 
Tagebucheinträge vonfiltern:
bis

Breite Diskussionen im Parlamentsklub

Eintrag vom 23.4.2019, 22 Uhr 52

Mit so erholsamen Tagen im Rückblick lässt es sich vorzüglich in eine neue Woche starten, an deren Beginn ein paar Stunden im Rathaus standen. Danach ging es nach Wien, wo ein Sitzungstriathlon wartete.

Zuerst ging es wieder einmal um das Thema Breitband. Heute waren die Chefs von A1 zu Gast im Klub, um die Fragen der Abgeordneten zu beantworten und auch die Strategie des großen Mobilfunk- und Internetanbieters darzulegen. Und wie sooft ging es um die Frage, wie man denn beim Thema Breitband mit dem ländlichen Raum umgeht.

In der nachfolgenden ARGE-Sitzung war das Themenangebot ein deutlich breiteres. Hier standen tagespolitische Headlines genauso im Fokus wie gesellschaftspolitische Fragen, z.B. wie sich die Tauglichkeitsbewertung in der Zukunft verändern kann, um vor allem auch ehrenamtliche Einsatzorganisationen wie z.B. das Rote Kreuz zu unterstützen.

Am frühen Abend ging man dann der Frage nach: „Frauen und Teilzeit – Falle oder Chance?“. In Österreich arbeiten 1 Mio. Menschen als Teilzeitkraft, 48% aller Frauen sind davon betroffen. Von diesen sind 90% mit ihrer Teilzeitsituation sehr zufrieden, was auch die nach wie vor starke Nachfrage nach Teilzeitjobs unterstreicht. Nur 13% aller Betroffenen würden gerne mehr arbeiten. In der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im ÖVP-Parlamentsklub wurden heute aber auch die Fragen nach den Risken und der Beteiligung von Männern an Teilzeitlösungen erörtert. Gute sachliche Informationen dienen einer soliden Meinungsbildung, die auch die geschichtliche Entwicklung betrachtete. War in den 1990ern noch die Forderung „Recht auf Teilzeit“ aktuell, ist es nun das „Recht auf Rückkehr zur Vollzeit“.

Apropos Rückkehr: Nach den Sitzungen ging es heute wieder nach Hause, da morgen Termine in der Heimat warten, bevor es dann in den Nationalrat geht.

Aufrufe: 29

Ostern

Eintrag vom 22.4.2019, 14 Uhr 30

Die Vorfreude auf Ostern hat im Fasten am Karfreitag ihren Höhepunkt gefunden. Es war eine richtig schöne Erwartung auf das was kommt. Und mit den Bildern nun im Rückblick weiß ich, dass diese Tage einfach wunderbar waren. Familie, Freunde, eine wohlige Zeit, die Ulli und ich gemeinsam genießen konnten. Einfach schön, ganz privat.

Aufrufe: 204

Abschied von "Bimbo" Grassl

Eintrag vom 18.4.2019, 20 Uhr 34

Heute hieß es wieder einmal in Trauer Abschied nehmen. Josef „Bimbo“ Grassl hat den Kampf gegen seine schwere Krankheit letzte Woche verloren. Heute versammelte sich eine große Trauergemeinde, um dem Familienmenschen, Arbeitskollegen, Freund und vor allem leidenschaftlichen ATUS-Gleisdorf-Funktionär Lebewohl zu sagen. Menschen wie er, die für eine Gemeinschaft aus Leidenschaft brennen, prägen unsere Gesellschaft – Bimbo Grassl war so ein Menschenmöger, einer der immer für seine Familie und seinen Verein da war. Dafür und auch für seine Zeit als Mitarbeiter der Stadt sagte ich ihm heute ein letztes Dankeschön.

Diskutiert wurde heute im Rathaus über Gemeindewohnungen, Personalentwicklungen, organisatorische Herausforderungen und sonst noch so einiges.

Brauchen Sie einen Six-Pack? Den scheint es in einem neuen Geschäft in Gleisdorf zu geben, zumindest könnte man das anhand der Türaufschrift vermuten. Drinnen, im Muscleshop24 in der Franz-Perl-Straße 1 betreibt Thomas Lengauer einen Handel mit Nahrungsergänzungsmittel für SportlerInnen und solche, die offensichtlich viel Energie brauchen. TIP-Geschäftsführer Gerwald Hierzi und ich wünschten dem Neuzugang in der Gleisdorfer Wirtschaft alles erdenklich Gute.

Aufrufe: 322

Eine tolle Karriere vs. keine erstrebenswerte Haltung

Eintrag vom 17.4.2019, 23 Uhr 40

Das nenne ich Karriere: Sonja Heschl hat im Jahr 2002 in der Stadtgemeinde Gleisdorf ihre Lehre zur Bürokauffrau begonnen. Nach dem Lehrabschluss und einigen Jahren im Kultur- und Marketingbereich holte sie die Studienberechtigung nach und stürzte sich - neben der ehrenamtlichen Tätigkeit beim Roten Kreuz Gleisdorf - in das Studium. Heute durften wir Sonja Heschl als selbständige Psychotherapeutin in Gleisdorf willkommen heißen. Sich sag nur: Hut ab und ALLES GUTE!

Den Tag über ging es dann unter anderem um die Anliegen der Tagesmütter, um einen prominenten Jubilar und dessen 70er, um die Feuerwehr usw.

Am frühen Abend tagte der Sicherheitsausschuss, in dem die Kommandanten von Polizei und Feuerwehr ihre Berichte präsentierten. Beschlossen wurde dabei auch, den Wachdienst im Stadtpark wiedereinzusetzen und gemeinsam mit allen Einsatzorganisationen und Partnerbetrieben eine Blackout-Übung durchzuführen.

Danach tagte die Gemeindewahlbehörde zur Europawahl, die notwendige Entscheidungen zu diesem Wahlgang traf. So werden die gewohnten Wahllokale für die 8.399 Wahlberechtigten am 26.05.2019 von 07:00 bis 12:00 Uhr offenstehen. Und Achtung: Es besteht Ausweispflicht!

Tagsüber und spätestens in der ZIB2 schlug heute ein politisches Thema auf: Politischer Misserfolg führt nachweislich zur Verbitterung. Tiefsitzende Verbitterung offenkundig zu einem Buch.

Nun zolle ich Reinhold Mitterlehner für sein politisches Engagement, zuletzt als ÖVP-Vizekanzler und Bundesparteiobmann großen Respekt. Da hat er sicher sein Bestes gegeben. Fakt ist leider auch, dass er die ÖVP in dieser Zeit - auch bedingt durch die Gesamtkonstellation - zum politischen Abgrund geführt hat. Sebastian Kurz hat diesen Trend um 180 Grad umgekehrt.

Das nun erschienene Buch hat schon etwas mit "Haltung" zu tun. Mit einer Haltung, die ich bis auf einzelne Abschnitte mit Sicherheit nicht teile. Der Neid über den Erfolg des anderen ist anscheinend eine nicht enden wollende Energiequelle, die Mitterlehner wissentlich in Kauf nimmt, um Sebastian Kurz zu schaden.

Aufrufe: 262

Ein zutiefst stolzer Papa

Eintrag vom 16.4.2019, 22 Uhr 03

Die Lehrlinge von heute sind die FacharbeiterInnen und damit die wesentlichen Stützen der Wirtschaft von morgen. Ich freue mich, dass wir mit der Lehrlingsakademie in der Businessregion Gleisdorf ein wichtiges Zeichen dafür setzen können, wie wertvoll diese jungen Menschen für die Region sind!

Ein paar Besprechungen später bin ich heute nach Wien aufgebrochen. Diesmal aber nicht ins Parlament, sondern ganz privat, als sehr stolzer Papa.

Vor einigen Wochen hat meine jüngere Tochter Ann-Marie ihr Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften mit herausragendem Erfolg abgeschlossen. Heute wurden ihren KollegInnen und ihr in einem würdigen Festakt im großen Festsaal der Uni Wien die Sponsionsurkunden überreicht.

Es war für mich ein wunderbarer Moment der innigen Freude und des Stolzes auf die Leistungen meiner Tochter. Ein Erfolg, den sie in allererster Linie selbst erarbeitet hat, für den sie gekämpft hat, Tiefen überwunden und sich über Höhen gefreut hat, zwischendurch gearbeitet und Erfahrungen gesammelt hat. Und nun trägt sie die Würde der Magistra Philosophiae.

Gratuliere, liebe Ami, du bist einfach super! Schön, dass wir heute dabei sein durften. Einige andere, wären gerne dabei gewesen und waren es im Herzen ganz sicher!

Aufrufe: 287
 
 
 

Gemeinderatssitzung

Über die wichtigsten Diskussionspunkte und die Beschlüsse der letzten Gemeinderatssitzung vom 25.03.2019 können Sie HIER mehr erfahren.

Flohmarkt

Am 04.05.2019 von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr findet am Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Gleisdorf (Schubertgasse 9, 8200 Gleisdorf) ein Flohmarkt statt. Angeboten werden Fundräder und Fundgegenstände, sowie Teile einer Wohnungsräumung. Der Reinerlös wird der Feuerwehr Gleisdorf gespendet.

Pflanzenmarkt der Chance B

FRÜHJAHRSKONZERT DER STADTKAPELLE GLEISDORF

Das diesjährige Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Gleisdorf am 27. April steht mit dem Titel „Musik ist Trumpf“ ganz im Zeichen der Musik – what else! In bewährter Manier bringt das Orchester unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Siegfried Teller eine bunte Mischung aus Swing, lateinamerikanischer Musik und traditioneller Blasmusik auf die Bühne.

IN DER ROLLE?

Ausstellung der 5. Klassen der Kreativgruppe des BG/BRG Gleisdorf

In der Rolle? Die Kreativgruppe der diesjährigen 5. Klassen des BG und BRG Gleisdorf nimmt sich dieser Frage an und lädt Sie wieder herzlich zu einem Besuch im MiR ein. Die Eröffnung erfolgt mit besonderen Highlights aus Theaterwerkstatt und kreativem Gestalten.
Vernissage: 02. Mai, 19.00 Uhr, MiR-Museum im Rathaus
Ausstellungsdauer: 3. Mai bis 1. Juni 2019
Öffnungszeiten: Fr., 15.00 bis 18.00 Uhr und Sa., 10.00 bis 12.00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. (03112) 2601-409

Florianifeier

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gleisdorf hält am Samstag, den 4. Mai 2019 die gemeinsame Florianifeier am Forianiplatz ab. Im Rahmen der Feier wird auch die neu renovierte Florianisäule durch Pfarrer Dr. Gerhard Hörting wieder geweiht.

Plenarrede zum Ziviltechnikergesetz

In meiner Rede im Hohen Haus am 28.03.2019 durfte ich zur Änderung des Ziviltechnikergesetzes Stellung nehmen. Durch die Novellierung wird für diese Berufsgruppe der Arbeitseinstieg in Zukunft einfacher gemacht, Praxiszeiten schneller angerechnet und mehr Rechtssicherheit bei Fortbildungsverpflichtungen geschaffen.

https://youtu.be/KzTozmGnl08

Plenarrede zum Staatsdruckereigesetz

Nimmt man seinen Reisepass oder Führerschein zur Hand, kann man sehr gut die qualitative Arbeit der Österreichischen Staatsdruckerei (OeSD) erkennen. Dieses Unternehmen stellt einen Leitbetrieb in Österreich dar und ist weltweit auf 4 Kontinenten tätig. Um dem Urteil des Europäischen Gerichtshof zu folgen, wurde mit dem am 27.03.2019 beschlossenen Staatsdruckereigesetz der Wettbewerb ermöglicht.

Plenarrede zu Bürgerpetitionen - Kinderbetreuung

Am 30.01.2019 durfte ich im Rahmen der Sitzung des Nationalrates zu der Petition sprechen, die sich mit der institutionellen Kinderbetreuung und mit der Bund-Länder-Vereinbarung beschäftigt. Diese Vereinbarung ist sehr gut! In der Kinderbetreuung gibt es aber noch viel zu tun!

Plenarrede zum kulturellen Zusammenwirken

Durch das verstärkte Zusammenwirken von Bund und Ländern im Kulturbereich das Kulturleben in Österreich zu verbessern, zu verbreitern und Kultur für alle Menschen zugänglich zu machen - das ist das Ziel des Auftrags des Parlaments an Bundesminister Gernot Blümel. Dazu durfte ich mich am 13.12.2018 in der Plenarsitzung äußern.

Plenarrede zur E-Government-Novelle

Mit der am 12.12.2018 beschlossenen E-Government-Novelle schaffen wir mehr Flexibilität und Erleichterungen für die Bürgerinnen und Bürger. In Zukunft wird eine elektronische An- und Ummeldung, eine Vereinfachung von Behördenwegen nach der Geburt eines Kindes (digitaler Babypoint), bundesweit einheitliche Zustellung behördlicher Schriftstücke oder das elektronisches Erinnerungsservice vor Ablauf des Reisepasses möglich sein.

Plenarrede zum Frauenvolksbegehren

Volksbegehren sind wertvoll daran zu erinnern, nicht aufzuhören! Nicht aufzuhören, für ein gutes Miteinander zu kämpfen! In der Plenarsitzung vom 11.12.2018 haben wir über das aktuelle Frauenvolksbegehren gesprochen. In meiner Rede habe ich betont, wie wichtig solche Initiativen sind und ich froh bin, in einem Land wie Österreich zu leben, wo so eine starke Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Demokratie möglich ist. Auch wenn ich mich in gewissen Punkten inhaltlich nicht voll und ganz anschließen kann, ist die Gleichstellung von Mann und Frau in der Gesellschaft ein sehr wichtiges Ziel!

Plenarrede zur ASO und zum Markenschutzgesetz

Bevor ich in meiner Plenarrede vom 22.11.2018 auf die Novelle des Markeschutzgesetzes einging, war es mir ein Anliegen auf Aussagen zu den Allgemeinen Sonderschulen und despektierlichen Äußerungen gegenüber Abgeordneten und dem Kanzler einzugehen.

Plenarrede zum Abkommen mit dem Kosovo

Das Doppelbesteuerungsabkommen mit dem Kosovo war heute ein Thema im Nationalrat und das Thema, zu dem ich sprechen durfte. Aber auch die notwendige Digitalsteuer für globale Online-Riesen war Teil meiner Rede.

Plenarrede zu Standards bei Ladestationen

Energie und Klimaschutz sind wohl die wichtigsten und nachhaltigsten Zukunftsthemen. Wir wissen, hier muss noch viel geschehen! Ein Mosaikstein dazu wurde heute auf den Weg gebracht. Auf Basis der Initiative von Bundesministerin Elli Köstinger, wurde das Gesetz, mit dem einheitliche Standards für E-Ladestationen und alternative Antriebe geschaffen werden, heute mit großer Mehrheit verabschiedet. Es war mir Ehre und Freude, für den Beschluss dieses Gesetzes werben zu dürfen. HIER geht es zur Rede.

Plenarrede zur Baukultur

In der Plenarsitzung durfte ich zum Thema "Baukultur" sprechen – ein Thema, das vielleicht kein großes Breiteninteresse erweckt, das aber allemal große Breitenwirkung hat. Denn Baukultur umgibt uns Tag für Tag, Land auf, Land ab. HIER geht es zur Rede.

62 Sekunden

Peter L. Eppinger präsentiert in 62-Sekunden-Videos alle 62 Abgeordneten des Team Kurz. Hier gibt es das Interview und den Wordrap, zu dem er mich vor einigen Tagen eingeladen hat.

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!