MEINE MEINUNG

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle meine Statements aus den Ausgaben des Stadtjournals und den Zeitungen der ÖVP Gleisdorf.

Stadtjournal November 2023

Projekt „Alte allgemeine Sonderschule (ASO)“

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Leserinnen und Leser des Stadtjournals,

in unserer Stadt können wir mit Fug und Recht stolz auf vieles sein, was in letzter Zeit gelungen ist, wie z.B. der rasche und budgetgenaue Zubau zur Mittelschule. Noch spannender ist natürlich der Blick in die Zukunft! Was wir da erwarten dürfen, das darf ich hier skizzieren:

Projekt „Alte allgemeine Sonderschule (ASO)“

Die alte ASO an der Ecke Schillerstraße – Franz-Josef-Straße steht im Eigentum der Stadt und beherbergt derzeit den LEBI-Laden, einige Bands, Vereine, usw.

Es ist ein bautechnisches Faktum, dass die Gemeinde in den kommenden Jahren rund 150.000 Euro in das Haus investieren müsste, um es thermisch einigermaßen zu sanieren und es „wetterfest“ zu machen. Diese Investition in den derzeitigen Liegenschaftswert von rund 350.000 Euro greift aber keineswegs in die Substanz ein, ändert keine Raumkonfiguration und macht das Haus weder ansehnlicher noch barrierefrei.

Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen, mit einem Projektentwickler einen Vertrag zu einer Kaufoption abzuschießen. Was bedeutet das?

  • Die Projektentwicklungsgesellschaft hat bis 31.12.2024 Zeit hier ein neues Gebäudekonzept zu entwickeln, das mit der Stadt abzustimmen ist. In dieser Frist kann die Gesellschaft das Objekt kaufen, der Kaufpreis wurde mit 700.000 Euro fixiert.
  • Die Stadt hat das Recht, den Kauf rückabzuwickeln, wenn es ab dem Kauf binnen fünf Jahren zu keinem Baubescheid kommt.
  • Weiters haben wir das Recht, für den LEBI-Laden eine Fläche im neuen Haus anzumieten.
  • Die Stadt hat über die Instrumente der Bebauungsplanverordnung, des Baurechtes, des Ortsbildschutzgesetzes und des Baukulturbeirates die Möglichkeit, dieses Projekt inhaltlich zu begleiten. Angedacht ist eine Tiefgarage, eine Handels- bzw. Gewerbezone im Erdgeschoss und Ordinationen, Büros bzw. Wohnungen in den Obergeschossen.
  • Explizit wurde vereinbart, die Installierung eines medizinischen Primärversorgungszentrums zu prüfen.

Mit diesem Schritt haben wir die Chance, diese strategisch hervorragend gelegene Liegenschaft nachhaltig zu entwickeln, der Kaufpreis wird in das Wachstum der Mittelschule investiert.

Was kommt noch?

o In Planung ist der Neubau der derzeit gewichtsbeschränkten Brücke über die Rabnitz und der Neubau der Brücke in Laßnitzthal bei der Firma Posch und den Eistockschützen.

o Ab dem 25.11.2023 wird der Kunsteislaufplatz wieder seine Tore öffnen. Sollte es jemandem beim Eislaufen so richtig kalt werden, dem/der sei ein Besuch in der dann wiedereröffneten Sauna empfohlen.

o Das Projekt „Essen auf Rädern“ ist ein sehr erfolgreiches und gut nachgefragtes. Waren es im Jahr 2019 noch 1.447 Essen, die an 72 Personen tagtäglich ausgeführt wurden, sind es 2023 bereits 94 Personen, die sich auf in Summe 1.938 Essen freuen. Um dieses Service aufrecht zu erhalten, werden zwei neue Fahrzeuge angeschafft.

o Und: Mit „Parkster“ gibt es nächstes Jahr einen neuen App-Anbieter für das Handy-Parken in den gebührenpflichtigen Kurzparkzonen.

Mit diesen Ausblicken in die künftigen Entwicklungen wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute und eine schöne Zeit in unserer Stadt!

Herzliche Grüße!

Ihr Christoph Stark

 
 
 

Die große „Gleisdorfer-Umfrage“!

Die große „Gleisdorfer-Umfrage“: Sei dabei … und gestalte mit uns gemeinsam die Zukunft von Gleisdorf! Wie geht das? QR-Code einscannen oder klicke auf das Bild oder HIER.

Ich freue mich auf deine Meinung!

Workshop Handwerkerbonus

Ab 15. Juli ist es soweit: der Handwerkerbonus kann beantragt werden. D.h. 20% der Arbeitsleistungen von Handwerkern, die seit dem 01. März 2024 im eigenen Zuhause (z.B. Ausmalen, Kücheneinbau, Fliesenlegen usw.) durchgeführt wurden, werden in diesem Jahr mit bis zu € 2.000,00 gefördert.

Um den Handwerkerbonus schnell und einfach beantragen zu können, bietet die Energieregion Weiz-Gleisdorf mit ihren zwölf Gemeinden für die eigenen Bürgerinnen und Bürger einen kostenlosen Workshop an.


Die Teilnehmenden haben im Zuge des 3-stündigen Workshops ausreichend Zeit, um mit professioneller Unterstützung des „Technik in Kürze“-Teams den Handwerkerbonus zu beanspruchen. Hierfür wird im Workshop geprüft, ob die Leistungen förderfähig und die entsprechenden Belege vorhanden sind. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, erfolgt bereits vor Ort die Online-Beantragung des Bonus.

Alle Infos finden Sie HIER!

Der Handwerkerbonus ist da!

Der Handwerkerbonus ist da! Gefördert werden handwerkliche Leistungen, die ab dem 1. März 2024 in deinem zu Hause erbracht wurden oder werden – es gibt Förderungen bis zu 2.000 Euro. Alle Rechnungen aufheben! Anträge können online ab 15. Juli gestellt werden.

Weitere Informationen zur Wohn- und Eigentumsoffensive unseres Bundeskanzlers Karl Nehammer findest du hier: https://wir.dievolkspartei.at/Eigentum-schafft-Zukunft/

Finanzhilfe des Bundes 2025

Es wurde lange verhandelt, nun ist es fix. Die Gemeinden werden auch im Jahr 2025 vom Bund mit rund 1 Milliarde Euro in Zeiten der finanziellen Belastungen unterstützt.

DANKE!

Beim ÖVP-Stadtparteitag am 18.04.2022 wurde das gesamte Team des Stadtparteivorstandes mit 100% bestätigt, ich durfte mich über 97,6% der Delegiertenstimmen freuen und betrachte es als echten Auftrag für die kommenden fünf Jahre! Vielen Dank für das Vertrauen!

DANKE!

DANKE, DANKE, DANKE! Das sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2020 Gleisdorf, in Klammer die Ergebnisse von 2015:

  • ÖVP: 2565 Stimmen (2955), 57,87% (52,50%), 18 Mandate (17)
  • SPÖ: 558 Stimmen (1358), 12,59% (24,13%), 4 Mandate (8)
  • FPÖ: 441 Stimmen (662), 9,95% (11,76%), 3 Mandate (3)
  • GRÜNE: 868 Stimmen (526), 19,58% (9,34%), 6 Mandate (3)

Die Themen 2020 - 2025

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!