MEINE MEINUNG

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle meine Statements aus den Ausgaben des Stadtjournals und den Zeitungen der ÖVP Gleisdorf.

Stadtjournal Oktober 2022

Eislaufen, Energiesparen und das Gleisdorf-Buch

Liebe Gleisdorferinnen und Gleisdorfer,
liebe Leserinnen und Leser des Stadtjournals!

Es ist die zentrale Aufgabe der Politik, darüber nachzudenken, was für eine Gemeinde, das Land, den Staat und seine Menschen gut ist – und dann auch so zu handeln. Das gilt für das große Ganze genauso, wie für kleinere Entscheidungen in den Regionen.

Die Frage, ob das Eislaufen in Gleisdorf heuer zugunsten (oder zulasten) des Energiesparens ausfallen soll, war exakt so eine Frage, die wir aus allen Richtungen beleuchtet und diskutiert haben, haben Szenarien entwickelt und in Alternativen gedacht. Alles vor dem Hintergrund: Was ist gut für unsere Stadt und ihre Menschen.

Am Ende haben wir uns mehrheitlich dafür entschieden, das Eislaufen am Platz zwischen forumKloster und Haus der Musik wieder stattfinden zu lassen. Folgende Gründe haben uns da geleitet:

  1. Alle sind in der gegenwärtigen Zeit angehalten, Energie zu sparen. So natürlich auch Städte und Gemeinden. Wir werden diesem Anspruch auch nachkommen, in dem wir – unter Einbindung der Bevölkerung – z.B. die öffentliche Beleuchtung reduzieren wollen. Von den zu erwarteten Energiekosten der Stadt im Jahr 2023 in der Höhe von rund € 460.000,- ist hier ein Einsparungspotenzial von bis zu 16% möglich.
  2. Wir werden in der heurigen Wintersaison die öffentliche Sauna im Refugium nicht öffnen. Der hier zu erwartende Abgang von rund € 70.000,- fließt den Einsparungen zu.
  3. Unsere Sauna, ein sehr attraktives Angebot, richtet sich vorwiegend an Erwachsene und verzeichnete in den letzten Jahren bei ca. 100 Betriebstagen im Schnitt 5.000 Besucher:innen pro Jahr.
  4. Das Eislaufen, das vor allem von Kindern und Jugendlichen (auch von Kindergärten und Schulen) genutzt wurde, verzeichnete in ca. 60 Betriebstagen im Schnitt 22.000 Besucher:innen und brachte einen Abgang von € 40.000,- mit sich. Die auf Dezember und Jänner beschränkten Betriebszeiten werden diesen Abgang nochmals reduzieren.
  5. Auch alternative Angebote, wie z.B. ein überdachtes Rollerskaten, würden erhebliche Kosten in ähnlicher Höhe wie beim Eislaufen mit sich bringen.

Für uns stand bei der Frage, was gut für die Stadt und ihre Menschen ist, im klaren Vordergrund, unseren Kindern und Jugendlichen in der Winterzeit ein attraktives Sport-, Bewegungs- und freudiges Freizeitangebot stellen zu können. Deshalb: JA zum Kunsteislaufplatz! Ungeachtet dessen werden wir, wenn es die Temperaturen zulassen (was in den letzten Jahren nur an sehr wenigen Tagen der Fall war) den Natureislaufplatz im Stadtpark aufleben lassen.

Mir ist vollkommen bewusst, dass es für diese Entscheidung auch Kritik geben wird. Es ist das Wesen der Politik, alle Faktoren abzuwägen, sie in der überparteilichen Diskussion zu bewerten und dann eine Entscheidung zu treffen. Diese Entscheidung ist gefallen und ich stehe voll und ganz hinter diesem Beschluss.

Ein ganz anderes Projekt, das schon seit mehreren Jahren in Arbeit ist bzw. war, geht nun ins Finale – und ich freue mich darüber sehr! Am 10. Oktober wird das neue Gleisdorf-Buch „Gleisdorf - Zur Geschichte einer oststeirischen Kleinregion“ erscheinen.

Die Autor:innen haben historisches Material aus verschiedenen Archiven gesichtet und wissenschaftlich zueinander in den geschichtlichen Kontext gestellt. Daraus wurde ein umfassendes Druckwerk, das eine tiefgehende zeitgeschichtliche Betrachtung unserer Region ermöglicht. Damit verschaffen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, einen Mehrwert, oder sogar den „Luxus“ der gebündelten Information an einem einzigen Ort – in diesem Buch, das Sie in der Buchhandlung Plautz oder im Rathaus erwerben können.

Ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis macht schnell deutlich, wie viel Wissen hier gebündelt ist und welche wichtigen Beiträge viele Autorinnen und Autoren sowie Lektorat, Layout und Druck geleistet haben. Ihnen allen gebührt hier mein Dank.

Ich danke an dieser Stelle von ganzem Herzen Dr. Robert F. Hausmann für sein hauptverantwortliches Wirken und Werken und für die Unmenge an Energie, die er in dieses Projekt investiert hat.

Herzliche Grüße!

Christoph Stark

 
 
 

Wir brauchen DICH!

Wir leben in einer echt wahnsinnig schönen Region und in einer wundervollen Stadt. Haben Sie nicht Lust, für diese Stadt zu arbeiten, sich einzubringen, Dinge weiterzuentwickeln, Ideen umzusetzen, Teil dieses Teams zu werden?

Wir suchen Menschen, die die Mannschaft der Stadtgemeinde Gleisdorf verstärken! Von der Leitung der Haus- und Liegenschaftsverwalter, der Gärtnerei, Sachverständigendienst, usw.!

Alle Infos finden Sie HIER!

Workshop Handwerkerbonus

Ab 15. Juli ist es soweit: der Handwerkerbonus kann beantragt werden. D.h. 20% der Arbeitsleistungen von Handwerkern, die seit dem 01. März 2024 im eigenen Zuhause (z.B. Ausmalen, Kücheneinbau, Fliesenlegen usw.) durchgeführt wurden, werden in diesem Jahr mit bis zu € 2.000,00 gefördert.

Um den Handwerkerbonus schnell und einfach beantragen zu können, bietet die Energieregion Weiz-Gleisdorf mit ihren zwölf Gemeinden für die eigenen Bürgerinnen und Bürger einen kostenlosen Workshop an.


Die Teilnehmenden haben im Zuge des 3-stündigen Workshops ausreichend Zeit, um mit professioneller Unterstützung des „Technik in Kürze“-Teams den Handwerkerbonus zu beanspruchen. Hierfür wird im Workshop geprüft, ob die Leistungen förderfähig und die entsprechenden Belege vorhanden sind. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, erfolgt bereits vor Ort die Online-Beantragung des Bonus.

Alle Infos finden Sie HIER!

Und die Chöre singen für dich!

Der Handwerkerbonus ist da!

Der Handwerkerbonus ist da! Gefördert werden handwerkliche Leistungen, die ab dem 1. März 2024 in deinem zu Hause erbracht wurden oder werden – es gibt Förderungen bis zu 2.000 Euro. Alle Rechnungen aufheben! Anträge können online ab 15. Juli gestellt werden.

Weitere Informationen zur Wohn- und Eigentumsoffensive unseres Bundeskanzlers Karl Nehammer findest du hier: https://wir.dievolkspartei.at/Eigentum-schafft-Zukunft/

Finanzhilfe des Bundes 2025

Es wurde lange verhandelt, nun ist es fix. Die Gemeinden werden auch im Jahr 2025 vom Bund mit rund 1 Milliarde Euro in Zeiten der finanziellen Belastungen unterstützt.

DANKE!

Beim ÖVP-Stadtparteitag am 18.04.2022 wurde das gesamte Team des Stadtparteivorstandes mit 100% bestätigt, ich durfte mich über 97,6% der Delegiertenstimmen freuen und betrachte es als echten Auftrag für die kommenden fünf Jahre! Vielen Dank für das Vertrauen!

DANKE!

DANKE, DANKE, DANKE! Das sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2020 Gleisdorf, in Klammer die Ergebnisse von 2015:

  • ÖVP: 2565 Stimmen (2955), 57,87% (52,50%), 18 Mandate (17)
  • SPÖ: 558 Stimmen (1358), 12,59% (24,13%), 4 Mandate (8)
  • FPÖ: 441 Stimmen (662), 9,95% (11,76%), 3 Mandate (3)
  • GRÜNE: 868 Stimmen (526), 19,58% (9,34%), 6 Mandate (3)

Die Themen 2020 - 2025

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!