BürgerInneninformationen 02-2009

Liebe Gleisdorferinnen, liebe Gleisdorfer,

von einer „Sommersitzung“ des Gemeinderats zu sprechen, ist angesichts der Wetterlage dieser Tage wohl eher unpassend. Auch die öffentlichen Diskussionen in der Sitzung vom 22.06.2009 waren dem Wetter angepasst und verliefen nicht sehr hitzig. Mit den folgenden Zeilen darf ich Ihnen einen kurzen Überblick zu den gefassten Beschlüssen übermitteln.

Energieregion Weiz-Gleisdorf:
Zum Auftakt der Sitzung berichtete die Geschäftsführerin der Energieregion Weiz-Gleisdorf, Dr. Iris Absenger, über die laufenden und künftigen Projekte der Region. Auch die GemeinderätInnen hatten Gelegenheit ihre Wünsche und Vorstellungen betreffend die gemeinsamen Agenden zu artikulieren.

Veränderungen im Gemeinderat
Ing. Karl Hierzer legte seine Obmannschaft im Prüfungsausschuss nieder, ihm folgt Josef Gauster als Mitglied im Ausschuss nach.

Fragestunde
Bei den aktuellen Fragen ging es um die Fotovoltaikelemente beim Wellenbad, um die Kleinregion, die Kosten der neuen WC-Anlage und den dortigen Kinderspielplatz, um Sicherheitsthemen und um die Listung bisheriger Auftragsvergaben. Die entsprechenden Summen wurden dem Gemeinderat dargelegt.

Erfreuliche Nachrichten gab es zum Projekt „Innovative Kleinregion“. In der letzten Sitzung hat der Gemeinderat mehrheitlich das Projekt „Innovative Kleinregion“ beschlossen. Sinn dieses Projektes ist es, Klein- und Mittelbetriebe im Zugang zu (EU-)Förderungen zu unterstützen. Wenn eine Firma über diesen Weg in den Genuss einer Förderung kommt, gibt sie einen Teil wieder zurück in den gemeinsamen Budgettopf. Die außerordentlich gute Nachricht lautet: Dieses Projekt hat einen fulminanten Start hingelegt und bereits wieder die Summe, die von den Gemeinden aufgebracht wurde, zurückgebracht.

Bericht und Anträge des Bürgermeisters
Nach meinen üblichen Berichten über die Geschehnisse der letzten Monate beschloss der Gemeinderat über meinen Antrag die Umstrukturierungsarbeiten an den beiden Volksschulen, die ab kommendem Schuljahr als eine Schule geführt werden. Wenngleich der Umbau als solcher breite Zustimmung fand, so waren es die dadurch entstehenden Kosten von rund € 800.000,- die auf wenig Verständnis stießen.

Bericht und Anträge des Stadtrates
Für die Umsiedelung Katzenheims wurde ein entsprechender Mietvertrag für das Ersatzobjekt beschlossen. In diesem Zusammenhang wurde natürlich über die dabei anfallenden Kosten sehr ideenreich diskutiert.

Bericht und Anträge des Finanz- und Rechtsausschusses
Berichterstatter: GR DI Dr. Wolfgang Leitner

Für die Erschließung der so genannten Kiwisch-Gründe entlang der Hartberger Bundesstraße ist eine Verlängerung der Verzögerungsspur auf der LB 54 notwendig. Der dafür erforderliche Nutzungsvertrag zwischen dem Land Steiermark und der Stadtgemeinde Gleisdorf wurde einstimmig beschlossen.

Ebenso einhellige Zustimmung fand die Verlängerung der bestehenden Lehrlingsförderung – einem kleinen finanziellen Zuckerl für Betriebe, die junge Menschen ausbilden.

Bericht und Anträge des Ausschusses für Stadtplanung, -gestaltung und Verkehr:
Berichterstatter: GR Ing. Hubert Kulmer

Im GEZ 2 sind im Bereich Richtung Grazerstraße wieder Erweiterungen beabsichtigt. Dem hiefür erforderlichen Bebauungsplan haben die GemeinderätInnen zugestimmt.

Bericht und Anträge des Ausschusses Soziales, Wohnen und Int. Beziehungen:
Berichterstatter: GR Wolfgang Wratschgo

Vergeben wurden die Wohnungen in der Fürstenfelder Straße 20, in der Hans-Klöpfer-Gasse 14, in der Hartberger Straße 76a, in der Bozener Straße 7 und im Projekt "Generationen Wohnen". Ebenso beschlossen wurde Tarifanpassungen für das Essen auf Rädern.

Allfälliges
Um eine Tierproblematik der anderen Art ging es im letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt. Angesprochen und diskutiert wurde die Krähenpopulation, die dem Singvögelaufkommen schwer zu schaffen macht. Die Anzahl der Krähen sorgt im dicht verbauten Gebiet aber auch für die Bevölkerung für so manche ungenehme Probleme. Dazu konnte ich berichten, dass es seitens der Bezirkshauptmannschaft Weiz zwar eine jagdrechtliche Genehmigung bzw. einen entsprechenden Auftrag gibt, jagdliche Maßnahmen im verbauten Gebiet allerdings kaum möglich sind.

Thema dieser Gemeinderatssitzung war auch der Umstand, dass die Stadt Gleisdorf im kommenden Jahr ein Jubiläum feiert. Im Juni 1920 wurde Gleisdorf zur Stadt erhoben und wird demnach nächstes Jahr 90 Jahre alt. Ein „Geburtstag“, den man auch in der einen oder anderen Form feiern sollte. Dazu soll sich in den kommenden Wochen ein überparteiliches Gremium finden, das sich um die Gestaltung des Jubiläumsjahres kümmert.

Liebe Gleisdorferinnen und Gleisdorfer, ich hoffe Ihnen mit diesen Informationen gedient zu haben. Sollten Sie Fragen oder Anliegen haben, stehe ich Ihnen für weitere Informationen wie immer gerne zur Verfügung. Namens des gesamten Gemeinderates wünsche ich Ihnen einen schönen, hoffentlich sonnigen und – sollte Ihr Urlaub noch bevorstehen – einen erholsamen Sommer!

Ihr

Christoph Stark
Bürgermeister

 
 

Achtung Baustellen!

Anfang Juni haben die Arbeiten zur Erweiterung des Fernwärmenetzes, des Glasfaserausbaus und der Strom- und Wassernetzerneuerung begonnen. Deswegen wird es bis Jahresende in den Bereichen Neugasse, Grazer Straße, Schillerstraße, Europa Straße und der Ludwig-Binder-Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die tagaktuelle Baustellen- und Umleitungssituation sehen Sie bitte auf www.gleisdorf.at!

Storch-TV

Unser "Storch-TV" ist wieder in Betrieb. Es zeigt das Storchennest am Schornstein der Bäckerei Wurm UND vor allem die Jungstörche im Nest. Siehe https://www.gleisdorf.at/storch-tv_1384.htm

3. Anti-Teuerungspaket

Das dritte Maßnahmenpaket gegen die Teuerung greift umfassend. Hier finden Sie einen Überblick über die kommenden Finanzhilfen der Bundesregierung, die im Parlament beschlossen wurden.

Hier geht es zur Übersicht!

Platz nehmen!

Klangnetze

Aus den Tönen und Geräuschen in der Stadt gibt es bis 3. September 2022 ein komponiertes Feedback in die Stadt. Was ist das? Im Projekt „Klangnetze“ wurden an der Südseite unserer Kirche solarbetriebene Computer mit Mikrofonen und Lautsprechern installiert, die die Stadtgeräusche, Lachen, Singen, Umgebungslärm usw. aufnehmen. Sechs junge Künstler:innen komponieren aus diesem Material dann ein elektronisches musikalisches Feedback, das von 9 – 18 Uhr in den öffentlichen Raum zurückgespielt wird. Heute wurde gestartet – coole Sache! Mehr dazu unter klangnetze.mur.at.

MUSIC FRIDAY "JOE COCKER COVERBAND"

Das Gleisdorfer Sommerprogramm unter freiem Himmel: Laue Sommernächte lassen sich besonders gut bei Live-Musik genießen! Die Konzerte finden jeweils ab 20.00 Uhr am Vorplatz zwischen forumKLOSTER und Haus der Musik statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und laue Sommernächte mit Live-Musik in Gleisdorf!

Diesmal: JOE COCKER COVERBAND

  • Datum: 22. Juli 2022
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Ort: Vorplatz Haus der Musik

AIMS: CHARITY-KONZERT "50 YEARS OF BROADWAY"

Die HERZFAMILIE >Verein Hilfe für das herzkranke Kind< engagiert sich gemeinnützig für herzkranke Kinder und deren Familien der Kinderkardiologie des Grazer Uniklinikums. Unser Verein besteht seit 1989 und wurde Ende 2021 vom neuen Vorstand unter der Leitung der Vereinspräsidentin Frau Mag. Susanne Ranegger übernommen.

Unsere Aufgabe besteht darin, den Kindern und ihren Angehörigen jegliche Unterstützung zukommen zu lassen, um die Krankheit auch im Alltag bestmöglich meistern zu können. Der Fokus liegt dabei in der psychosozialen Hilfestellung, die wir künftig verstärkt auch finanziell betreuen möchten.

Um unserem Vereinszweck nachkommen zu können, veranstalten wir heuer erstmalig das seit einigen Jahren zuvor in Premstätten schon bekannte AIMS (American Institute of Musical Studies) Konzert im forumKLOSTER in Gleisdorf.

Toll ausgebildete SängerInnen werden uns zu ihrem 50-jährigen Jubiläum einen Streifzug durch die letzten 50 Jahre der Broadway Musicalgeschichte darbieten.

  • Datum: 23. Juli 2022
  • Beginn: 19:30 Uhr
  • Ort: forumKLOSTER
  • Eintritt: freiwillige Spende

Anti-Teuerungspaket

Mit dem 2. Anti-Teuerungspaket, das am 20.03.2022 in der Regierung beschlossen wurde, werden jene entlastet, die von den stark steigenden Energiepreisen besonders betroffen sind. Gemeinsam mit dem ersten Paket werden die Menschen in Österreich und die Wirtschaft nun mit fast 4 Milliarden Euro entlastet.

Mehr dazu HIER.

SAM macht Sommerpause

„SAM“, das Sammeltaxi der Oststeiermark wird derzeit an neue Partner vergeben und muss bis 01.09.2022 leider eine Sommerpause machen. Die Stadtgemeinde Gleisdorf will alle Mitbürger:innen über 65 und alle mobilitätseingeschränkten Personen unterstützen. Wer im Juli und August Taxidienste für Fahrten in unserer Stadt in Anspruch nehmen will/muss, kann sich im Servicecenter mit Vorlage der Taxirechnung pro Monat einen 10-Euro-Städtegutschein abholen.

Ich bitte um Verständnis und hoffe, mit diesem Entgegenkommen gedient zu haben.

DANKE!

Beim ÖVP-Stadtparteitag am 18.04.2022 wurde das gesamte Team des Stadtparteivorstandes mit 100% bestätigt, ich durfte mich über 97,6% der Delegiertenstimmen freuen und betrachte es als echten Auftrag für die kommenden fünf Jahre! Vielen Dank für das Vertrauen!

DANKE!

DANKE, DANKE, DANKE! Das sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2020 Gleisdorf, in Klammer die Ergebnisse von 2015:

  • ÖVP: 2565 Stimmen (2955), 57,87% (52,50%), 18 Mandate (17)
  • SPÖ: 558 Stimmen (1358), 12,59% (24,13%), 4 Mandate (8)
  • FPÖ: 441 Stimmen (662), 9,95% (11,76%), 3 Mandate (3)
  • GRÜNE: 868 Stimmen (526), 19,58% (9,34%), 6 Mandate (3)

Die Themen 2020 - 2025

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!