BürgerInneninformationen 01-2007

Liebe Gleisdorferinnen und Gleisdorfer, Stadt- und Gemeinderat sind die entscheidenden Gremien in unserer Kommune, in denen alle Weichenstellungen für die Zukunft unserer Stadt vorgenommen werden. Im Sinne einer transparenten Kommunalpolitik darf ich Sie auf diesem Wege in Hinkunft regelmäßig und aktiv über die getroffenen Beschlüsse informieren.

Die erste Sitzung des Gemeinderates in diesem Jahr verlief sehr konstruktiv, bestand aus zahlreichen einstimmigen und einigen Mehrheitsbeschlüssen und zeichnete sich vor allem durch eine erstaunliche Kürze aus. Hier die Beschlüsse vom 28.02.2007 im Einzelnen:

Bericht und Anträge des Bürgermeisters
Einstimmig beschlossen wurde die erhöhte Gemeindesubvention für das Österreichische Rotes Kreuz von € 5,45 pro Einwohner für das Jahr 2007.

Im Folgenden informierte ich den Gemeinderat über die Intentionen der Energieregion Weiz – Gleisdorf, sich als Leaderregion zu bewerben. In der Zeit zwischen 2007 und 2013 sind Österreich weit 350 Millionen Euro, für die Steiermark ca. 70 bis 75 Millionen Euro lukrierbar. An diesem Förderprogramm will die Energieregion teilhaben und wird sich demnach als Leaderregion bewerben.

Einstimmig zu Kenntnis genommen hat der Gemeinderat den Wechsel im Prüfungsausschuss. GR Christine Engelmann legte ihre Funktion als Obfrau zurück, ihr folgt Ing. Karl Hierzer nach.

Bericht und Anträge des Stadtrates
Auf Antrag des Österreichischen Roten Kreuzes beschloss der Gemeinderat einstimmig die Verleihung von Verdienstabzeichen für Mitarbeiter der Ortsstelle Gleisdorf.

Bericht und Anträge des Ausschusses für Stadtgestaltung und Verkehr
Berichterstatter: Herr GR Ing. Hubert Kulmer

Nach der öffentlichen Ausschreibungen, den notwendigen Prüfungen und Stillhaltefristen standen nun die Auftragsvergaben diverser Gewerke für die Umgestaltung der Innenstadt auf der Tagesordnung. Im Folgenden ersehen Sie, welche Arbeiten einstimmig und welche Aufträge mit Stimmenmehrheit beschlossen wurden.

  • Einstimmig: Restaurierung und Versetzen der Mariensäulengruppe
  • Einstimmig: Bewässerung und Wasserversorgung
  • Einstimmig: Spielgeräte
  • Einstimmig: Diverse Stadtmöblierungen
  • Einstimmig: Gartengestaltung und Bepflanzung
  • Einstimmig: Tischlerarbeiten
  • Einstimmig: Beleuchtung und Stromversorgung
  • Mehrheit von ÖVP und FPÖ: Bauarbeiten
  • Mehrheit von ÖVP, Grüne und FPÖ: Auftragserweiterung Planungsteam
  • Mehrheit von ÖVP, Grüne und FPÖ: Parkleitsystem
  • Mehrheit von ÖVP, SPÖ und FPÖ: Annahme des Förderungsdarlehens des Landes in Höhe von € 628.000,-- (10 Jahren Laufzeit, 1 % Verzinsung) sowie eine nicht rückzahlbare Förderung in Höhe von € 31.000,00 für die Innenstadtgestaltung.

In Summe wurde mit diesen Beschlüssen die Vergabe von Arbeiten im Wert von € 3.362.526,- beschlossen. Wie sie sehen, war die Abstimmungen eine Demonstration gelebter Demokratie. Bereiche, die von allen Parteien inhaltlich mitgetragen werden konnten, wurden auch von allen beschlossen. Andere Bereiche wiederum fanden einfache Mehrheiten in unterschiedlichen Ausprägungen.

Unter Tagesordnungspunkt 6.3 wurde die Änderung des Bebauungsplanes im Bereich des HIP – Businesspark einstimmig beschlossen. Ebenso unter Punkt 6.4 die Übernahme von Teilflächen in das öffentliche Gut in der Erzherzog-Johann-Gasse.

Bericht und Anträge des Ausschusses für Soziales u. Wohnen u. int. Beziehungen
Den von Sozialreferent Wolfgang Wratschgo vorgeschlagenen Vergaben von Wohnungen in der Bahnhofstraße, der Fürstenfelder Straße, der Hans-Klöpfer-Gasse, der Mühlgasse und in der Hartberger Straße wurden wiederum einstimmig zugestimmt.

Auch die Verlängerung der Kooperation der Stadtgemeinde Gleisdorf mit dem Verein der Tagesmütter Graz – Steiermark wurde einstimmig beschlossen. Die Regionalstelle Gleisdorf beschäftigt zurzeit 35 Tagesmütter. 165 Kinder, davon 31 aus Gleisdorf werden betreut.

Bericht und Anträge des Ausschusses für Sport und Freizeit
Sportreferent Bernhard Braunstein beantragte den Abschluss eines Mietvertrages im Refugium Gleisdorf mit Frau Pregetter. Diesem Antrag folgten die GemeinderätInnen wiederum einstimmig.

Bericht und Anträge des Ausschusses für Umwelt, Energie und Wirtschaftshof
GR Ing. Karl Hierzer erläuterte die neuen Förderungen von Alternativenergien und Wärmedämmung. Mit dem einstimmigen Beschluss wurde im Gleichen der Fördertopf für Dieselpartikelfilter mit € 20.000,- begrenzt. So sehen die Förderungen rückwirkend ab 01.01.2007 aus:

  • Biomasse (Hackgut- und Pelletsfeuerungen) und Scheitholzgebläsekessel: 20 % der Investitionskosten, max. € 1.600,00
  • Fotovoltaikanlagen: 20 % der Investitionskosten, max. € 2.000,00
  • Wärmepumpen: 10 % der Investitionskosten, max. € 500,00
  • Wärmedämmung:
  1. Einzelmaßnahme (zB Außenwand, Kellerdecke), 20 % der Investitionskosten, max € 400,00
  2. Gesamte Gebäudehülle 20 % max. € 2.000,00
  • Thermische Solaranlagen: € 200,00 / m², max. € 10.000,00 pro Anlage

Allfälliges
Gemeinderätin Christine Engelmann lud zum internationalen Frauentag am 08.03.2007 im forumKLOSTER, Gemeinderat und Faschingspräsident Karl Skorpik informierte, dass es die Gleisdorfer Faschingssitzungen ab sofort auf DVD gäbe, die im Cafe Columbia erhältlich seien.

Um 21:00 Uhr durfte ich die Gemeinderatssitzung schließen.

In der Hoffnung, Ihnen mit dieser kurzen Zusammenfassung einen kleinen aber informativen Einblick in die jüngste Entwicklung des örtlichen Geschehens verschafft zu haben, verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Stark
Bürgermeister

 
 

Achtung Baustellen!

Anfang Juni haben die Arbeiten zur Erweiterung des Fernwärmenetzes, des Glasfaserausbaus und der Strom- und Wassernetzerneuerung begonnen. Deswegen wird es bis Jahresende in den Bereichen Neugasse, Grazer Straße, Schillerstraße, Europa Straße und der Ludwig-Binder-Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die tagaktuelle Baustellen- und Umleitungssituation sehen Sie bitte auf www.gleisdorf.at!

Storch-TV

Unser "Storch-TV" ist wieder in Betrieb. Es zeigt das Storchennest am Schornstein der Bäckerei Wurm UND vor allem die Jungstörche im Nest. Siehe https://www.gleisdorf.at/storch-tv_1384.htm

3. Anti-Teuerungspaket

Das dritte Maßnahmenpaket gegen die Teuerung greift umfassend. Hier finden Sie einen Überblick über die kommenden Finanzhilfen der Bundesregierung, die im Parlament beschlossen wurden.

Hier geht es zur Übersicht!

Platz nehmen!

Klangnetze

Aus den Tönen und Geräuschen in der Stadt gibt es bis 3. September 2022 ein komponiertes Feedback in die Stadt. Was ist das? Im Projekt „Klangnetze“ wurden an der Südseite unserer Kirche solarbetriebene Computer mit Mikrofonen und Lautsprechern installiert, die die Stadtgeräusche, Lachen, Singen, Umgebungslärm usw. aufnehmen. Sechs junge Künstler:innen komponieren aus diesem Material dann ein elektronisches musikalisches Feedback, das von 9 – 18 Uhr in den öffentlichen Raum zurückgespielt wird. Heute wurde gestartet – coole Sache! Mehr dazu unter klangnetze.mur.at.

MUSIC FRIDAY "JOE COCKER COVERBAND"

Das Gleisdorfer Sommerprogramm unter freiem Himmel: Laue Sommernächte lassen sich besonders gut bei Live-Musik genießen! Die Konzerte finden jeweils ab 20.00 Uhr am Vorplatz zwischen forumKLOSTER und Haus der Musik statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und laue Sommernächte mit Live-Musik in Gleisdorf!

Diesmal: JOE COCKER COVERBAND

  • Datum: 22. Juli 2022
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Ort: Vorplatz Haus der Musik

AIMS: CHARITY-KONZERT "50 YEARS OF BROADWAY"

Die HERZFAMILIE >Verein Hilfe für das herzkranke Kind< engagiert sich gemeinnützig für herzkranke Kinder und deren Familien der Kinderkardiologie des Grazer Uniklinikums. Unser Verein besteht seit 1989 und wurde Ende 2021 vom neuen Vorstand unter der Leitung der Vereinspräsidentin Frau Mag. Susanne Ranegger übernommen.

Unsere Aufgabe besteht darin, den Kindern und ihren Angehörigen jegliche Unterstützung zukommen zu lassen, um die Krankheit auch im Alltag bestmöglich meistern zu können. Der Fokus liegt dabei in der psychosozialen Hilfestellung, die wir künftig verstärkt auch finanziell betreuen möchten.

Um unserem Vereinszweck nachkommen zu können, veranstalten wir heuer erstmalig das seit einigen Jahren zuvor in Premstätten schon bekannte AIMS (American Institute of Musical Studies) Konzert im forumKLOSTER in Gleisdorf.

Toll ausgebildete SängerInnen werden uns zu ihrem 50-jährigen Jubiläum einen Streifzug durch die letzten 50 Jahre der Broadway Musicalgeschichte darbieten.

  • Datum: 23. Juli 2022
  • Beginn: 19:30 Uhr
  • Ort: forumKLOSTER
  • Eintritt: freiwillige Spende

Anti-Teuerungspaket

Mit dem 2. Anti-Teuerungspaket, das am 20.03.2022 in der Regierung beschlossen wurde, werden jene entlastet, die von den stark steigenden Energiepreisen besonders betroffen sind. Gemeinsam mit dem ersten Paket werden die Menschen in Österreich und die Wirtschaft nun mit fast 4 Milliarden Euro entlastet.

Mehr dazu HIER.

SAM macht Sommerpause

„SAM“, das Sammeltaxi der Oststeiermark wird derzeit an neue Partner vergeben und muss bis 01.09.2022 leider eine Sommerpause machen. Die Stadtgemeinde Gleisdorf will alle Mitbürger:innen über 65 und alle mobilitätseingeschränkten Personen unterstützen. Wer im Juli und August Taxidienste für Fahrten in unserer Stadt in Anspruch nehmen will/muss, kann sich im Servicecenter mit Vorlage der Taxirechnung pro Monat einen 10-Euro-Städtegutschein abholen.

Ich bitte um Verständnis und hoffe, mit diesem Entgegenkommen gedient zu haben.

DANKE!

Beim ÖVP-Stadtparteitag am 18.04.2022 wurde das gesamte Team des Stadtparteivorstandes mit 100% bestätigt, ich durfte mich über 97,6% der Delegiertenstimmen freuen und betrachte es als echten Auftrag für die kommenden fünf Jahre! Vielen Dank für das Vertrauen!

DANKE!

DANKE, DANKE, DANKE! Das sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2020 Gleisdorf, in Klammer die Ergebnisse von 2015:

  • ÖVP: 2565 Stimmen (2955), 57,87% (52,50%), 18 Mandate (17)
  • SPÖ: 558 Stimmen (1358), 12,59% (24,13%), 4 Mandate (8)
  • FPÖ: 441 Stimmen (662), 9,95% (11,76%), 3 Mandate (3)
  • GRÜNE: 868 Stimmen (526), 19,58% (9,34%), 6 Mandate (3)

Die Themen 2020 - 2025

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!