Eintrag vom 9.5.2012, 20 Uhr 20

Zwischen Strukturreform und der Kinder- und Jugendbuchpreisverleihung

Dieser 9. Mai ist wohl ein denkwürdiger Tag. Nicht nur weil heute zum 10. Mal der Österreichische Kinder- und Jugendbuchpreis im forumKloster verliehen wurde, sondern auch weil heute die heiß erwartete BürgemeisterInnenrunde in der BH Weiz zum Thema Gemeindestrukturreform stattfand. Unter der Leitung der Chefin der Abteilung 16 des Landes, Mag. Doris Kampus, assistiert von Mag. Karin Boandl-Haunold (Büro Voves), Mag. Wolfgang Wlattnig (Büro Schützenhöfer) und Dr. Hans-Jörg Hörmann (Gemeindeabteilung), flankiert von den Abgeordneten Mag. Michael Schickhofer und Erwin Gruber und begleitet von BH-Stellvertreter Dr. Georg Stühlinger kamen die BürgermeisterInnen der Kleinregion Gleisdorf, begleitet von VizebürgermeisterInnen oder Gemeindekassieren zusammen, um über die Vorstellung des Landes zu den geplanten Reformen zu diskutieren.

Ohne hier irgendeine Vertraulichkeit zu brechen, kann ich diese drei Stunden folgendermaßen zusammenfassen:

  • Es ist ausgesprochenes Ziel und Wunsch des Landes, die acht Gemeinden der Kleinregion Gleisdorf zu einer einzigen, großen Gemeinde zu vereinen. Dafür gäbe es eine Reihe guter Gründe, positive Aussichten, Chancen, aber natürlich auch Herausforderungen.
  • Keine Überraschung ist es, dass – außer Gleisdorf – keine anderen GemeindevertreterInnen diesen Plänen etwas Positives abgewinnen konnten. Hätte ich gefragt „Wer will mich?“, so wäre die darauffolgende Stille sehr erdrückend gewesen … habe ich aber eh nicht.
  • Dennoch ist man überein gekommen, dass man nun begleitet vom Land Steiermark eine exakte Analyse aller Zahlen und Fakten durchführen werde, um zu jenen Grundlagen zu kommen, die eine rational begründbare Entscheidung möglich machen sollte. Diese Zahlen sind in den Gemeinden greifbar, weshalb das Zusammenführen dieser Details nicht der ganz große Aufwand sein dürfte.

So richtig angenehm war diese Sache heute nicht. Musste sie auch nicht sein. Wichtig ist, dass man bald einmal verlässliche Entscheidungen trifft, an denen sich alle orientieren können.

Zurück in Gleisdorf geht es schnurstracks ins forumKloster, wo die Verleihung des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises über die Bühne ging. Vor ein paar Tagen noch hat die Sache nicht so rosig ausgesehen. Denn zur Verleihung dieses Bundespreises sollte weder die Bundesministerin Dr. Claudia Schmied, noch eine ihrer politischen Sektionschefs, noch eine Landesvertretung kommen. Ich sollte die Preise verleihen – sicher nicht. Ich will mein Licht nicht unter den Scheffel stellen, aber die preisgekrönten AutorInnen, IllustratorInnen und VerlegerInnen haben sich die Wertschätzung der hohen Politik bei der Überreichung einer Österreichischen Auszeichnung wohl mehr als verdient.

Nun gut, im letzten Abdrücker hat Landesrätin Mag. Elisabeth Grossmann zugesagt und war bei Teilen der Ehrung auch anwesend.

Allen, die zum Gelingen dieser Auszeichnungsveranstaltung beigetragen haben, sei hier gedankt. Den vielen SchülerInnen aus den regionalen Schulen, die für die Deko gesorgt haben, den SchülerInnen aus Wien, die als Jugendjury angereist waren, den SchülerInnen der Musikhauptschule Weiz und den Musikern der Musikschule Gleisdorf, die diesen Nachmittag umrahmt haben, den MitarbeiterInnen der Stadt und der Bücherei für ihren Einsatz, dem forumKloster-Team, Helga Plautz und ihrem Team für ihre wertvolle Unterstützung und vor allem Irmi und Luis Reisenhofer, die die nicht immer ganz einfache Gesamtkoordination übernommen hatten. Es war eine Heerschar an Menschen, die zum Gelingen beigetragen und der Spitze der Österreichischen Kinder- und Jugendbuchszene die Wertschätzung entgegengebracht haben. Danke!

Nach der noch anschließenden Sitzung des Abwasserverbandes hat mir das Laufen und Kopf-Auslüften heute echt gut getan.

 
 
 

Preisschnapsen

An alle offiziellen und geheimen Profischnapser in unserer Region – und an alle, die es noch werden wollen! Am 9. März geht's in der Kirchtavern Gleisdorf um die besten Karten und super Gewinne!

Latin Dance Party "Karibische Tanzabende"

Klima-Kabarett: Seppi Neubauer "Heiße Liebe"

Die spielerische Leichtigkeit des Gedächtnistrainings

20 Jahre Weltladen Gleisdorf

PFLEGE LEICHT VERSTÄNDLICH

MEDIZIN LEICHT VERSTÄNDLICH

Finanzhilfe des Bundes

Es wurde lange verhandelt, nun ist es fix. Die Gemeinden werden vom Bund mit 1 Milliarde Euro in Zeiten der Teuerung unterstützt.

DANKE!

Beim ÖVP-Stadtparteitag am 18.04.2022 wurde das gesamte Team des Stadtparteivorstandes mit 100% bestätigt, ich durfte mich über 97,6% der Delegiertenstimmen freuen und betrachte es als echten Auftrag für die kommenden fünf Jahre! Vielen Dank für das Vertrauen!

DANKE!

DANKE, DANKE, DANKE! Das sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2020 Gleisdorf, in Klammer die Ergebnisse von 2015:

  • ÖVP: 2565 Stimmen (2955), 57,87% (52,50%), 18 Mandate (17)
  • SPÖ: 558 Stimmen (1358), 12,59% (24,13%), 4 Mandate (8)
  • FPÖ: 441 Stimmen (662), 9,95% (11,76%), 3 Mandate (3)
  • GRÜNE: 868 Stimmen (526), 19,58% (9,34%), 6 Mandate (3)

Die Themen 2020 - 2025

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!