Tagebuch

Eintrag vom 21.8.2017, 22 Uhr 32

„Liebesgeschichten und Heiratssachen“ im Public Viewing am Hauptplatz

Peter Hinteregger lud zum Public Viewing
Jazz-Workshop im Haus der Musik
Dir. Gunter Schabl, Katrin Kanya, Simone Kopmajer und m.W.
Eva Schlegl und ihr neues Buch
Peter Hinteregger lud zum Public Viewing
Peter Hinteregger lud zum Public Viewing
Peter Hinteregger lud zum Public Viewing
 

Vor fünfeinhalb Jahren hat sich die Gleisdorfer Medienwissenschaftlerin Eva Schlegl entschlossen, ihr Auto zu verkaufen und fortan nur mehr öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad für alle privaten und beruflichen Wege zu nutzen. Ursprünglich als Experiment für ein halbes Jahr angelegt, ist für sie das Leben ohne eigenes Auto längst zum unveränderbaren Standard geworden. Ihre Erfahrungen hat sie nun in ihrem Buch „Hin und retour – 101 Fahrten, die im Kopf bewegen“ festgehalten. Ein Buch, zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken, da – wie Eva Schlegl sagt – die Mobilitätsveränderung im Kopf beginnt. Das Buch gibt es – what else – in der besten Buchhandlung … bei Plautz!

Zum siebenten Mal findet heuer der Jazz-Workshop "3 Days Of Music" im Haus der Musik statt und die Organisatorinnen Katrin Kanya und Simone Kopmajer freuen sich über einen neuen Teilnehmerrekord. Für alle, die an den Ergebnissen interessiert sind: Am Mittwoch, den 23. August 2017 gibt es um 20 Uhr im Kulturkeller Gleisdorf die abschließende Jam-Session! Für mich war es jedenfalls eine Freude, die TeilnehmerInnen im Haus der Musik begrüßen zu dürfen.

Zwischen diesen sehr angenehmen Terminen, gab es heute dazwischen auch eher kritische. Muss auch sein, hie und da. Aber persönliche Aussprachen haben dann auch wieder die Option, dass man in Bezug auf einen Konflikt den „Reset-Knopf“ drücken kann, um danach wieder befreit miteinander zu beginnen.

Ein ungewöhnlicher Abend rundete den Tag ab! Peter „Pietro“ Hinteregger (hier im Bild mit seinen beiden hübschen Töchtern) sucht im Wege von „Liebesgeschichten und Heiratssachen“ nach einer neuen Partnerin – und lädt zur Ausstrahlung der ORF-Sendung zum Public Viewing in „sein“ Laurenzibräu am Hauptplatz. Die Stimmung war wie bei einem Fußballspiel, einfach herrlich! Lieber Peter, ich drücke dir die Daumen, dass DIE EINE auf diese Sendung reagiert und dir das ersehnte Glück beschert!!

Eintrag vom 21.8.2017, 17 Uhr 57

STARK4WIEN ist nun online!


 

STARK4WIEN.at ist online! Mit heute gibt es einen tollen Impuls in der Wahlbewegung für den 15. Oktober! Hier finden Sie die Infos über das Team des Bezirkes Weiz und alle Infos rund um die so wichtige Vorzugsstimme!

Und: Mehr als 100 Damen und Herren haben sich als UnterstützerInnen meiner Kandidatur mit einem Statement auf www.stark4wien.at eingetragen. Vielen Dank dafür!!! Ich weiß diese öffentliche Unterstützung sehr zu schätzen.

Wenn auch Sie/du mich auf diesem Weg unterstützen wollen/willst, dann einfach auf www.stark4wien.at gehen und „Jetzt Christoph unterstützen“ klicken.

PS.: Ich würde mich freuen, wenn wir uns am Freitag, den 25. August um 16 Uhr am Hauptplatz in Gleisdorf treffen könnten. Denn da ist es mir eine Ehre, Sebastian Kurz persönlich hier bei uns begrüßen zu dürfen!

Eintrag vom 20.8.2017, 21 Uhr 18

Das Glück der Tüchtigen

















 

Wenn das (Wetter)Glück den Tüchtigen gehört, dann zählen alle, die heute Feste veranstaltet haben, zu dieser Gruppe. Die ÖVP-Ortsgruppe Nitscha mit Sicherheit. Denn bei der Neuauflage von „Rundummadum“ drängte sich nach kurzer Zeit die Sonne durch die Wolkendecke ... und schon strömten viele Menschen auf den Hohenberg zum Weingut Maurer, wo die Bäuerinnen der Region alle Gäste mit Köstlichkeiten versorgten. Bauernbundobmann Thomas Reiter und Gemeinderat Michael Neuhold überraschten mich mit einem „Pinkerl“ das mir Stärkung auf dem Weg nach Wien bescheren möge. Vielen Dank! Eine supernette Geste!!

In Etzersdorf freuten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr über ein neues Fahrzeug – und teilten diese Freude mit den vielen Gästen ihres Frühschoppens. Super Stimmung, gute Laune und ein toller Erfolg für die Etzersdorfer Ehrenamtlichen!

Eintrag vom 19.8.2017, 21 Uhr 14

Von Hof zu Hof







 

Mehrere hundert WanderInnen ließen sich heute bei der Hof-zu-Hof-Wanderung im Raum Birkfeld-Koglhof-Sallegg nicht vom eher miesen Wetter abhalten. Die gute Laune war einigen sehr leicht anzusehen! Ich durfte die Veranstaltung im Rahmen der Wahlbewegung besuchen. Und was mich auch hier wieder wirklich beeindruckte, waren die vielen positiven Feedbacks zur kommenden Wahl. Das gibt wirklich sehr, sehr viel Kraft.

Und später am Nachmittag investierte ich mit meiner lieben Frau in eine kleidungstechnische Premiere ...

Eintrag vom 19.8.2017, 08 Uhr 22

Sebastian Kurz kommt nach Gleisdorf!!!


 

Große Freude! Sebastian Kurz KOMMT ZU UNS NACH GLEISDORF!

Es ist uns gelungen, unseren Spitzenkandidaten zu uns zu holen. Ich würde mich über ein ein volles Haus am Hauptplatz freuen, damit Sebastian bei uns viel Kraft und Unterstützung für den Wahlkampf mitnimmt.

Sei dabei und nutze die Chance, ihn persönlich zu treffen und Dich mit ihm auszutauschen! ALLE SIND WILLKOMMEN!!! Bitte weitersagen!

Eintrag vom 18.8.2017, 21 Uhr 15

29 neue Wohnungen und die oststeirische Antwort auf Streetfood

Spatenstich beim ENW-Projekt in der Jahngasse
Spatenstich beim ENW-Projekt in der Jahngasse
Hier wird bald gebaut
Spatenstich beim ENW-Projekt in der Jahngasse
















 

Der Freitag wurde von einigen Besprechungen einbegleitet, bevor es zu einem wiederum erfreulichen Akt kam ... und schon wieder ein Spatenstich! Die Wohnbaugruppe ENW lud heute zum Spatenstich in die Jahngasse, wo (gegenüber der Polizeiinspektion) 29 Mietkaufwohnungen (50 - 90 m²) errichtet werden. In 20 Monaten sollen bereits die Schlüssel für die neuen Wohnungen übergeben werden. Nähere Infos gibt es demnächst auf gleisdorf.at.

Erfreulich war auch einer der Nachmittagstermine. Die oststeirische Antwort auf „Street-Food-Meile“ heißt „Happerl-Essen“ und wurde gestern in Passail aus der Taufe gehoben. Und es war eine mehr als gelungene Veranstaltung, die mich mehr als begeistert hat. Herrliche Köstlichkeiten aus der Almenlandregion, verbunden mit dem bezaubernden Flair des Passailer Hauptplatzes und begleitet von vielen, vielen netten Menschen! Wir leben in einer wahnsinnig schönen und wertreichen Region!

Eintrag vom 17.8.2017, 22 Uhr 24

Es wird eng. Genau!






Walderfolg
 

Die Kleine Zeitung titelt heute, dass es für mich „eng“ würd. Das stimmt! Aber es war seit Anbeginn dieser Wahlbewegung gleich „eng“. Und das ist auch gut so. Denn zum ersten Mal haben die Menschen die veritable Möglichkeit, KandidatInnen direkt ins Parlament zu wählen. Denn die gesetzliche Vorzugsstimmenhürde wurde in der ÖVP von 14 auf 6 Prozent gesenkt. Und das heißt: Wer diese 6 Prozent erreicht, wird in der Liste, die dann eigentlich vollkommen obsolet ist, nach vorne gereiht. Ergo: Ja, es wird eng. Aber: Die Chance lebt. Mehr denn je!

Nach ein paar Terminen vor Ort, ging es danach mit Andreas Kinsky nach Wollsdorf. Gerhard Berghold und das Team der Steirerkraft Kernothek luden heute zum Aktionstag - das ließen wir uns natürlich nicht entgehen, um uns auch ein STARKes Kernöl abzufüllen ... wegen der Jause für das TeamStark ;-)

Am Nachmittag habe ich mit der Gratulantenrunde die Ehre, einer 98-jährigen Mitbürgerin zu ihrem Geburtstag zu gratulieren. Und als wir ins Haus kommen, sitzt die Jubilarin da, fesch gerichtet, top frisiert und lächelt. Auf die Frage, ob sie denn wisse, wer da jetzt gekommen sei, blitzt es in ihren Augen und ein unglaublich verschmitztes Lächeln begleitet das „Na aber sicher!“ Es ist schon eine unfassbare Gabe, so ein Alter zu erreichen.

Eine Besprechung zum Thema "Sicherheit" und eine zur Organisation unserer Wahlbewegung füllten die Zeit bis zur abendlichen Stadtratssitzung, in der viele Beschlüsse gefallen sind, unter anderem ein Grundsatzbeschluss zur Erneuerung der Flutlichtanlage im Fußballstadion.

Als ich heimkam erwartete mich meine erfolgreiche Frau. Heute war es aber nicht der berufliche Erfolg in ihrem Unternehmen, sondern der Heidelbeererfolg in den steirischen Waldungen. Das gibt eine große Menge fantastischer Marmelade!! Und heute Abend blaue Finger ...

Eintrag vom 16.8.2017, 23 Uhr 06

Großer Tag! Jetzt geht's los!

Pressekonferenz am Karmelitterplatz
Pressekonferenz am Karmelitterplatz
Pressekonferenz am Karmelitterplatz
Pressekonferenz am Karmelitterplatz
Pressekonferenz am Karmelitterplatz
Pressekonferenz am Karmelitterplatz
Bedürfnisse des Roten Kreuzes
 

Großer Tag am Karmeliterplatz in Graz: ÖVP-Landesobmann und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer präsentiert die Liste jener Personen, die für die ÖVP in der Steiermark ins Rennen um die Nationalratswahl gehen werden. Ein breiter Querschnitt interessanter Persönlichkeiten. Ich bin dankbar und froh, Teil dieses Teams sein zu dürfen. Auf der Landesliste kandidiere ich hier auf Platz 10, auf der Regionalwahlliste hinter Reinhold Lopatka und Agnes Totter auf Platz 3. Klar ist – und das hat auch Hermann Schützenhöfer unterstrichen –, dass es durch den Vorzugsstimmenwahlkampf einiges bewegen kann. Und genau das habe ich vor. Bewegung durch Vorzugsstimmen! Jetzt geht's los ...!!!

Los gegangen ist es am Morgen aber einmal ganz klassisch mit dem wöchentlichen Jour Fixe. Danach fanden Beratungen über die Sanierung eines Bachlaufüberbaues statt, der im nächsten Jahr über die Bühne gehen sollte.

Am Nachmittag bekam ich Besuch eines Herren, der Österreich weit Schitzkurse organisiert. Im nächsten Jahr will er sein Angebot auch auf Gleisdorf ausdehnen.

Beim Roten Kreuz Gleisdorf ging es im Anschluss um Zukunftspläne. Die Ortsstelle hat erfreulich nicht nachlassenden Zustrom an Ehrenamtlichen, was aber auch eine Änderung der räumlichen Struktur der Ortstelle notwendig macht. Darüber hinaus meine ich, dass man so ein Gebäude auch attraktiv ausstatten sollte, um dem Ehrenamt damit auch ein kleines Dankeschön zu sagen.

Am Abend tagte die Fraktion der ÖVP-GemeinderätInnen, um über die laufenden und kommenden Projekte zu diskutieren. Drei Stunden sind da im Handumdrehen rum …

Eintrag vom 15.8.2017, 14 Uhr 45

Neue Wahlzeiten am 15. Oktober!


 

Für die Nationalratswahl am 15. Oktober laufen die administrativen und gesetzlich vorgegebenen Vorbereitungen bereits an. Und so tagte gestern die Gemeindewahlbehörde in ihrer konstituierenden Sitzung, in der einige Festlegungen für die 8351 Gleisdorfer Wahlberechtigten getroffen wurden. So wurde z.B. mit den Stimmen der Delegierten aller Fraktionen beschlossen, die Wahlzeit am 15. Oktober von ursprünglich 7 - 13 auf 7 - 12 Uhr zu verkürzen. Dies deshalb, weil die Erfahrung der letzten Jahre zeigte, dass in der Stunde zwischen 12 und 13 Uhr nur mehr sehr wenige WählerInnen den Weg ins Wahllokal finden.

Das Wählerverzeichnis liegt von 18. Bis 24. August, täglich (außer Sonntag) von 8 – 12 Uhr und am 21. August von 14 – 18 Uhr im Meldeamt, Rathausplatz 3 auf.

Wichtig: Auch bei dieser Wahl (wie auch schon bei allen davor) besteht AUSWEISPFLICHT!

Eintrag vom 14.8.2017, 23 Uhr 57

Das Genusshandwerk im forumKloster ist eröffnet

Kurt Prettenhofer, m.W., Horst Schafler und Chefkoch Simon Pangerl
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
Eröffnung des Genusshandwerks im forumKloster
 

Die 1880 errichteten altehrwürdigen Gemäuer des forumKlosters sind seit heute Abend mit einem kulinarischen Highlight bereichert: Das Genusshandwerk im Kloster öffnete seine Pforten und Horst Schafler und sein Team luden zum gemeinsamen Genussstart ein.

Die Genusshandwerker (neben Horst Schafler auch Kurt Prettenhofer und Felix Allmer) sind bekannt dafür, dass sie keine halben Sachen machen. Weder in ihren eigenen Betrieben, noch als langjährig erprobte Caterer für Anlässe aller Art. Und so gingen die drei auch beim neuen Restaurant im forumKlosters aufs Ganze. Das bedeutet: Das ehemalige Lokal „Das Moritz“ wurde vollständig demontiert, Holzböden wurden freigelegt, Möbel neu beschafft, Wände in edle Farben getaucht u.v.m. Und auch bei der Eröffnung hieß es 100 Prozent – durch den Abend führte der smarte ZIB24-Moderator Roman Rafreider.

Ich freue mich sehr über diesen neuen gastronomischen Impuls und vor allem auch über die geschmackvolle Gestaltung des Lokals! Alles Gute dem Genusshandwerk!!! Nun liegt es auch an den Menschen in Gleisdorf und der Region, ob dieses Lokal Bestand und Erfolg hat. Ich werde meinen Beitrag dazu leisten! Das ist gewiss!


Hier noch ein paar Fakten:

Genusshandwerk im Kloster

Franz-Josef-Straße 7, 8200 Gleisdorf

Kontaktperson: Tanja Lorencic

Reservierungen unter +43 660 971 0390 oder unter http://genusshandwerk.com/reservierung/

Öffnungszeiten:

Mo, Di: 10.00 bis 18.00 (11.30 bis 14.30*)

Mi, Do, Fr: 10.00 bis 22.00 (11.30 bis 14.30 und 18.00 bis 21.30*)

Sa: 14.00 bis 0.00 (18.00 bis 21.30*)
So und Feiertags ist geschlossen

*warme Küche

Eintrag vom 13.8.2017, 18 Uhr 53

Fantastische Unterstützung der Jugend!


 

Eine Wahlbewegung macht niemand alleine. Je mehr am gleichen Strang ziehen, umso besser. Die Junge ÖVP setzt mit Dominik Kutschera an der Spitze diesem ohnedies schon großartigem Miteinander noch die Krone auf und rufen zum gemeinsamen Laufen für meine Kandidatur unter www.wirlaufenfürchristophstark.at auf! Vielen Dank, ihr seid echt SPITZENKLASSE!!

Eintrag vom 12.8.2017, 23 Uhr 19

Man sitzt zu wenig am Meer

Tage am Meer







 

Es waren einige herrliche Tage in Italien, die Ulli und ich mit guten Freunden verbringen durften. Tage zum Kraft tanken für die kommenden Wochen, Tage zum herzlichen Lachen, Tage mit viel gutem Essen und allem was dazugehört.

Zwischendurch gab es einmal richtige Weltuntergangsstimmung, als sich ein mächtiges Unwetter über die Region wälzte – Bäume knickten reihenweise einfach um, Dinge flogen durch die Luft, es stürmte, blitzte und schüttete aus Kübeln. Wer da gerade in einem Zelt sitzt, hat sicher keine richtige Gaude mehr.

Aber irgendwann war der Spuk auch wieder vorbei. Und der neue Tag brachte neuen Sonnenschein. Man sitzt im Leben viel zu wenig am Meer.

Eintrag vom 11.8.2017, 09 Uhr 11

Unwetter über der Stadt


 

Das gestrige Unwetter hinterließ auch bei uns sichtbare Spuren. Die dabei schwer beschädigte Plantane in der Bahnhofstraße muss heute bedauerlicherweise gefällt werden. Zu dieser Meinung sind die StadtgärtnerInnen gelangt, die hinlänglich als echte Baumverteidiger bekannt sind. In diesem Fall ist aber die Standsicherheit des Baumes gefährdet und da zählt vor allem die Sicherheit der PassantInnen.

Eintrag vom 9.8.2017, 16 Uhr 02

1400 Menschen in der LaHü

Besuch auf der LaHü
Besuch auf der LaHü
Besuch auf der LaHü
Die JVP sagte DANKE
 

Eines vorweg: Ich trage meinen 50er wirklich mit Stolz und Würde. Dennoch erkenne ich, dass für manches die Zeit einfach vorbei ist und ich für gewisse Dinge nicht mehr gebaut bin. Zu dieser Erkenntnis bin ich gestern Abend beim Besuch auf der LAHÜ (Latschenhütte auf der Teichalm) gekommen, wo mich unser Wahlkampftross mit Peter L. Eppinger an der Spitze hingeführt hat. Trotzdem zolle ich der Familie Pierer für dieses langjährig erfolgreiche Betriebskonzept großen Respekt. Es ist unfassbar, was da los war. Alle BesucherInnen haben eine Anfahrtszeit von ca. 1 Stunde und mehr und hier auf der Alm tummeln sich nun Dienstagabend rund 1400 Menschen bei coolen Beats – und das bis 4 Uhr Früh. Ich frag mich nur, wer von diesem Damen und Herrn morgen arbeitet???

Davor lud die JVP Gleisdorf zu einem Dankeschön-Abend zum Buschenschank Maurer ein. Alle SponsorInnen, die heuer oder auch in den letzten Jahren das Parkfest unterstützt haben, waren Gäste von Dominik Kutschera und seinem Team. Eine sehr, sehr nette Geste gegenüber jenen, die in die Jugend vertrauen.

Auch wenn ich erst um 1 Uhr wieder zu Hause war, fand das Mittwoch-Jour-Fixe natürlich wie gewohnt um 8 Uhr statt. Danach hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit einem Investor, der sich für Gleisdorf interessiert. Und dann, ja dann … ging es für einige wenige Tage in den Süden …

Eintrag vom 8.8.2017, 18 Uhr 49

17 Jahre Energie-Erlebnis-Camp - eine Frage des Ehrenamtes




 
Die Katastrophe, die über die Menschen in der Obersteiermark hereingebrochen ist, ist für alle, die so etwas am eigenen Leib (Gott sei Dank) noch nicht miterleben mussten, wahrscheinlich nur in Ansätzen nachfühlbar – wenn überhaupt. Nachdem sich die Österreichische Spitzenpolitik ein persönliches Bild vor Ort gemacht hat, ist davon auszugehen, dass den Betroffenen gut und schnell geholfen wird. Auch das gut.

Was meiner Meinung aus diesem Anlass aber ebenso überdacht und diskutiert gehört, ist die Frage, wie man die ehrenamtlichen HelferInnen, insbesondere der Feuerwehren (die auch aus der Oststeiermark zum Helfen angereist sind), bestmöglich unterstützen kann. Diese Männer und Frauen nehmen sich dafür in der Regel Urlaub, um ihre ganze Kraft in diese Hilfe zu investieren, um dann – vielleicht Tage später – wieder in ihren Berufsalltag zurückzukehren. Das ist eine unglaubliche menschliche Leistung und ein fantastischer Akt der Nächstenliebe. Und auf diesem Einsatz- und Helferwillen ruht ein guter Teil unserer gesellschaftlichen Sicherheit. Diesen Menschen sollte die Gesellschaft auch etwas zurückgeben.

Ob drei zusätzliche Urlaubstage hier der richtige Ansatz ist, weiß ich nicht. Mehr Urlaubsanspruch ist für Unternehmen nicht unbedingt ein Zuckerl, jemanden in einen Betrieb aufzunehmen. Aber man könnte über Steuererleichterungen beider Seiten nachdenken: Für die ArbeitnehmerInnen, die sich dem Ehrenamt verschrieben haben und auch für deren Arbeitgeber, die solche Menschen dann vielleicht noch ein Stück lieber unterstützen.

Apropos Ehrenamt: Zum 17. Mal organisiert eine Gruppe ehrenamtlicher Menschen für Kinder und Jugendliche aus der Energieregion Weiz-Gleisdorf das Energie-Erlebnis-Camp im Gleisdorfer Wellenbad. Rund 80 Burschen und Mädchen sind aus vielen Gemeinden der Region angereist, um hier drei Tage lang großen Spaß zu haben. DANKE Kurt Höfler und seinem Team für die Organisation und Begleitung dieser traditionellen Ferieneinrichtung.

Gleich nach Mittag treffen sich Unternehmer und Gemeindevertreter zu einem weiteren Gespräch zum Thema „Standortentwicklung der Region Gleisdorf“. Auch heute sind wir wieder ein gute Stück weitergekommen, um unsere Region wirtschaftlich noch ein wenig zu pushen.

Über den restlichen gut gefüllten Abend werde ich morgen berichten.

 

 
 

Kurz in Gleisdorf

Große Freude! Sebastian Kurz KOMMT ZU UNS NACH GLEISDORF! Ich würde mich über ein ein volles Haus am Hauptplatz freuen, damit Sebastian bei uns viel Kraft und Unterstützung für den Wahlkampf mitnimmt.

Sei dabei und nutze die Chance, ihn persönlich zu treffen und Dich mit ihm auszutauschen! ALLE SIND WILLKOMMEN!!! Bitte weitersagen!

Freitag, 25. August 2017, 16 Uhr, Hauptplatz Gleisdorf

Laufen für den Erfolg

Eine Wahlbewegung macht niemand alleine. Je mehr am gleichen Strang ziehen, umso besser. Die Junge ÖVP setzt mit Dominik Kutschera an der Spitze diesem ohnedies schon großartigem Miteinander noch die Krone auf und rufen am 23.08.2017, um 18 Uhr zum gemeinsamen Lauf für meine Kandidatur unter www.wirlaufenfürchristophstark.at auf!

SING & DANCE

Vom 27. – 31. August haben junge Damen und Herren in einem Intensivworkshop im forumKloster ihre Begeisterung für das Singen und/oder Tanzen ausleben können und haben auch das nötige „Werkzeug“ bekommen, ihre Talente einen Schritt weiter zu entfalten.

Am 31. August um 19 Uhr zeigen sie in der gemeinsamen Abschlussperformance, was alles in ihnen steckt!

3 Days of Music

Auch heuer wieder mündet der Jazzworkshop "3 days of music" in ein gemeinsames Abschlusskonzert der TeilnehmerInnen. Nicht versäumen!Mittwoch, 23. August 2017, 20 Uhr, Kulturkeller Gleisdorf

Das Team für den 15. Oktober 2017

Gemeinsam mit Dr. Karin Ronijak, Ing. Susanne Brandtner und Sarah Schmidjell habe ich die große Ehre für den Bezirk Weiz Kandidat für die kommende Nationalratswahl am 15. Oktober zu sein. Der Bezirk Weiz hat sich einstimmig zu diesem Team bekannt und geht mit noch nie dagewesener Geschlossenheit in diese Wahlbewegung – für Sebastian Kurz, für einen neuen Weg der Politik!

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!