Foto Anna (C) Pailer

Mein Tagebuch

Herzlich willkommen! Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Website. Für Sie (und auch für mich selbst) habe ich auf den folgenden Seiten wichtige Tagesereignisse, Situationen und Gedanken, die mich beschäftigten und bewegten, beschrieben. Ich lade Sie ein, mein Tagebuch mit Ihren persönlichen Kommentaren und Meinungen zu bereichern.

 
Tagebucheinträge vonfiltern:
bis

Es wird!

Eintrag vom 5.2.2016, 22 Uhr 31

Viele Gespräche drehten sich in den letzten Wochen um das Thema Asyl. Heute Vormittag besuchte mich einer der in Gleisdorf lebenden Asylwerber im Rathaus, um zu berichten, wie es ihm und seinen Kollegen geht. Und es war eine Form des Hilferufes. Denn die Vorbehalte der Bevölkerung sind – so der junge Mann – immer wieder sehr deutlich spürbar, auch wenn er sich unglaubliche Mühe zur bestmöglichen Integration gibt – er lernte bis dato sehr gut Deutsch, engagiert sich ehrenamtlich im Bezirkspflegeheim usw.. Ein schwieriges Thema.

Der nächste Termin gehörte der Weiterentwicklung des Projektes „Freizeit- und Bewegungsraum“, das im vergangenen Jahr in der Kleinregion bereits erfolgreich begonnen wurde. Auch in den Startlöchern steht das Projekt „Bürger-App“, an dem in den kommenden Wochen emsig gearbeitet werden wird.

Die zweite Tageshälfte widmete ich wieder unserem Ball. Heute stand die Gesamtdeko auf dem Plan. Dank vieler, vieler helfender Hände hat dieses großartige Team aus dem Ballsaal wieder ein Schmuckstück geformt. Eine echte Wucht! Und auch die Showeinlagen nehmen nun herzeigbare Gestalt an. Ich freue mich schon auf morgen!

Einmal um die Welt

Eintrag vom 4.2.2016, 23 Uhr 16

Über die Einzelheiten des Projektes „iENERGY 2.0“ durfte ich heute Vormittag gemeinsam mit Theresia Vogel (Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds), Christian Purrer (Vorstandssprecher der Energie Steiermark), Erwin Eggenreich (Obmann der Energieregion Weiz-Gleisdorf und Bürgermeister der Stadtgemeinde Weiz) und Iris Absenger-Helmli (Geschäftsführerin der Energieregion Weiz-Gleisdorf) im Rahmen einer großen Pressekonferenz berichten.

Dieses Smart City Projekt spricht mit deutlichen Zahlen von einer äußerst erfolgreichen Umsetzung: Innerhalb von fünf Jahren konnten auf den Straßen der Energieregion Weiz-Gleisdorf nicht nur 42.000 Kilometer elektrisch zurückgelegt werden – das ist eine Weltumrundung – sondern es wurden damit auch 44 Tonnen CO2 eingespart. Bei einzelnen Gebäuden konnte der Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Mit einem Projektvolumen von 1,6 Millionen Euro konnten konkrete Projekte umgesetzt werden, mit dem Ziel Leuchtturmprojekte im Bereich „smarter Energie“ der Öffentlichkeit vorzustellen.

Um die Umsetzung eines weiteren E-Car-Projektes in Gleisdorf ging es später im Rathaus, wo auch Besprechungen zu Themen wie Lärm, Anrainerschutz usw. erfolgten. Am frühen Abend versammelte sich eine kleinere BürgerInnenrunde aus dem Ortsteil Ungerdorf in einer Verkehrsangelegenheit im Rathaus – nach kurzer Diskussion konnte hier eine Lösung gefunden werden.

Und für den Reste des Abends standen – wie könnte es anders sein – die Vorbereitungen für den Oststeirerball am Programm.

Jede Terminlücke gehört dem Oststeirerball

Eintrag vom 3.2.2016, 22 Uhr 13

Jede Terminlücke war heute vom Thema „Oststeirerball“ gefüllt, der ja am kommenden Samstag im forumKloster über die Bühne gehen wird. Ein Ball dieser Größe ist eine echte Herausforderung, die viele helfende Hände braucht, auch wenn die jahrelange Erfahrung hier gut mitspielt. Oberstes Ziel ist es, für alle Gäste einen wunderbaren Abend zu gestalten - die Latte liegt hoch.

Ansonsten prägten das Jour Fixe, wieder einmal offene Hochwasserschutz-Punkte, Personalangelegenheiten und Bürgeranliegen den Tag, der am Ende mit der Probe für die Mitternachtseinlage abgeschlossen wurde.

Verdiente Sportlerinnen und Sportler

Eintrag vom 2.2.2016, 22 Uhr 43

Medienarbeit, Vereinswünsche, Fußballziele, Asyl, usw. – das waren einige der Themen des Tages. Am Nachmittag besuchte die Gratulantenrunde dann eine 85-jährige Mitbürgerin, die sich über einen Vierfach-Herrenbesuch offenkundig freute!

Der danach tagende Stadtrat fasste allesamt einstimmige Beschlüsse. Unter anderem wurden in dieser Sitzung viele Mittel freigegeben, die zur Förderung des Kulturbetriebes und zur Stärkung der Sportvereine dienen. Alleine in diesen Bereich fließen € 70.000 für die Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen – ein gut investiertes Geld, wie man am Folgetermin leicht erkennen konnte.

Denn es war heute wieder eine echte Freude, den verschiedenen SportlerInnen zu ihren Erfolgen im letzten Jahr gratulieren zu dürfen. Diese Menschen, die den Namen der Stadt damit auch positiv nach außen tragen, haben es verdient, auf der Bühne zu stehen und den Applaus zu genießen. Danke an dieser Stelle auch an Harry Pankesegger und Heidi Gölles für die wie immer perfekte Vorbereitung und auch an Sportreferent Bernhard Braunstein für die ausgesprochen nette Moderation!

Jugend legte einen bravourösen Start hin

Eintrag vom 1.2.2016, 22 Uhr 19

So fängt eine gute Woche auch gut an! Viel Erfolg und Freude wünschten Gerwald Hierzi und ich den beiden Mitarbeiterinnen, Tanja Samer und Manuela Lang, die mit ihrem Friseurbedarf ROMA die Neueröffnung in der Ludwig-Binder-Straße 25 (ehemalige Raika bei Ampel) mit -25% auf ALLES (1. bis 6. Februar) feierten.

Mein nächster trauriger Termin führte mich nach Weiz, wo eine große Menge an Freunden, Kollegen und Familie von meinem jüngst verstorbenen Bekannten Abschied nahmen. Es ist einfach nur bedrückend, wenn man diese Betroffenheit und diese Trauer sieht, die seiner Familie ins Gesicht geschrieben steht – das Schicksal ist da unbarmherzig.

Den restlichen Tag über standen viele Bürgeranliegen am Programm, so auch zu bereits abgeschlossenen Hochwasserschutzvorhaben, die dort und da noch ein juristisches Nachspiel haben.

In Graz tagte später der Landesvorstand des Gemeindebundes, der sich unter anderem auch mit der Asylfrage beschäftigte. Auch hier konnte ich meine Erfahrungen vom Gespräch letzter Woche einbringen und drängte darauf, dass der Gemeindebund das Land zum Handeln in Sachen Integration auffordere.

Zurück in Gleisdorf ist am Abend ein toller Start gelungen! Denn heute konstituierte sich das Jugendforum "Plan G" und 14 junge Menschen sind an Bord, um unsere Stadt hinsichtlich junger Ideen noch attraktiver zu machen. Respekt vor den TeilnehmerInnen, denn das Maß der Konstruktivität ist sehr beachtlich! Und die ersten Projekte sind schon in der Pipeline!
 
 
 

Oststeirerball

Der 43. Oststeirerball der ÖVP Gleisdorf steht am 06. Februar 2016 auf dem Ballprogramm. Zu diesem Anlass lade ich namens meines Teams herzlich ein! Einlass ist um 19.30 Uhr, forumKLOSTER. Mehr dazu unter www.oststeirerball.at

Kinderfasching

Am Faschingsdienstag lädt die Stadtgemeinde Gleisdorf die kleinsten Faschingsbesucher wieder ab 14.30 Uhr in das forumKloster ein. Für Verpflegung ist gesorgt, es gibt Krapfen, Würstel, Limonade – und ein buntes Programm mit Faschingsspielen.

Plan G

Im Dieslkino Gleisdorf präsentierten am 29.10.2015 die JugendvertreterInnen das neue Jugendforum „Plan G“ – ein sensationelles Jugendprojekt, in dem Jugend Projekte entwickelt, bewertet, diskutiert, umsetzt und dafür auch die inhaltliche und budgetäre Verantwortung trägt. Mehr dazu gibt es HIER. Und da geht es zum Video!

Die KandidatInnen 2015

Beim ÖVP-Stadtparteitag am 16.01.2015 wurde die Liste der KandidatInnen für die Gemeinderatswahl am 22.03.2015 einstimmig beschlossen. Welche Menschen für die ÖVP ins Rennen gehen, sehen Sie HIER.

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!