Mein Tagebuch

Herzlich willkommen! Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Website. Für Sie (und auch für mich selbst) habe ich auf den folgenden Seiten wichtige Tagesereignisse, Situationen und Gedanken, die mich beschäftigten und bewegten, beschrieben. Ich lade Sie ein, mein Tagebuch mit Ihren persönlichen Kommentaren und Meinungen zu bereichern.

 
Tagebucheinträge vonfiltern:
bis

9895 Vorzugsstimmen

Eintrag vom 17.10.2017, 17 Uhr 53

Nun sind sie ausgezählt, die abgegebenen Stimmen, Wahlkarten und Vorzugsstimmen. Und eine Sensation ist damit auch real geworden.

Als ich in diese Wahlbewegung eingestiegen bin, war immer klar, dass wir über eine positive Stimmung viele Vorzugsstimmen erreichen wollen. Unterstützt und getragen wurde all das von meinem Team, von meinen MitkandidatInnen und hunderten HelferInnen. Ihnen allen sei an dieser Stelle nochmals gedankt!

Warum überhaupt Vorzugsstimmen? Klar ist, dass wir damit generell WählerInnen mobilisieren wollten. Und der Bezirk Weiz sah darin die Chance, nach 14 Jahren wieder ein Mandat in den Bezirk zu holen. 6% aller im Wahlkreis auf die ÖVP entfallenen Stimmen hätten erreicht werden müssen, um die im Wahlkreis festgelegte Reihung, in der ich auf dem 3. Platz stand, aufzulösen. Das wären am Ende bei 68.787 Stimmen 4.127 Stimmen sein müssen. Nicht wenig, wenn man bedenkt, dass die Abgabe von Vorzugsstimmen in unseren Breiten nicht zur lang geübten Tradition gehört.

Aber es kam nun anders, besser, unfassbar, erfolgreich: 9.895 Menschen haben mir ihre Vorzugsstimme gegeben und damit zum Ausdruck gebracht, dass sie meine Kandidatur goutieren und mich mit ihrem Vertrauen, aber auch mit einem Auftrag für die Region ausstatten.

Für dieses großartige Vertrauen sage ich DANKE! Damit wurden alle - auch die kühnsten - Erwartungen mehr als deutlich übertroffen!!! Ich freue mich ungemein!

Aufrufe: 66

Montag ist's - Zeit, um Freude zu konservieren

Eintrag vom 16.10.2017, 23 Uhr 51

Montag ist’s. Und was für einer. Einer, der mich schrittweise auch wieder in den Alltag zurückführt. Zuerst war es mir eine echte Ehre, echte Schlaumeier auszuzeichnen! Die Rede ist von den Schülerinnen und Schülern der 4.c-Klasse der Volksschule Gleisdorf, die am von Stadt und Energie Steiermark finanzierten Projekt „Kids meet Energy“ teilgenommen und viel über Energieverbrauch, sparsamen Umgang mit dieser Ressource und auch über technische Zusammenhänge gelernt haben. Den frisch ernannten „Energieschlaumeiern“ hat’s offensichtlich Spaß gemacht!

Die stetig anhaltende Lärmsituation entlang der Autobahn im Bereich Laßnitzthal war am Nachmittag ein Thema. Ein Mitbürger informierte mich über absolvierte Messungen und deren Ergebnisse. Bereits von Monaten haben sich die Bürgermeister der Kleinregion an den Verkehrsminister gewandt, von dem wir ein sehr schlankes Schreiben zurückbekamen, dass er da keinen Handlungsbedarf sehe. Einer meiner ersten Wege, wenn ich in Wien meine Aufgaben antrete, wird mich zum neuen Verkehrsminister bzw. Verkehrsministerin führen, um auf die belastende Problematik hinzuweisen und Lösungen herbeizuführen.

Der Bericht im ZIB-Magazin gestern Abend war ein sehr schöner Beitrag über Gleisdorf! Tolle Bilder! Danke allen, die hier mitgewirkt haben. Dass sich die FPÖ besorgt über die auf mich zukommende Belastung zeigt, hat mich fast ein wenig gerührt ;-)

Hier geht es zum Bericht: http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-Magazin/5521881/ZIB-Magazin/13949591/Gleisdorf-waehlte-tuerkis-blau/14155043

Am späteren Nachmittag und Abend durfte ich heute auf die erfolgreiche Wahl das eine und andere Gläschen heben. Zuerst mit einige Familienmitgliedern, dann mit lieben Freunden. Und ich denke, es war noch nicht die letzte Feier dieser Art – am Donnerstag sollte das offizielle Endergebnis feststehen. Auf alle Fälle freut es mich riesig, besondere Lebensmomente mit ebenso besonderen Menschen feiern zu dürfen. Solche Stunden – wie auch die am Sonntagabend – muss man in seiner Seele konservieren, als guten Proviant für schwierigere Zeiten. Danke euch allen!

Aufrufe: 124

Unsagbare Freude!

Eintrag vom 16.10.2017, 09 Uhr 47

Was für ein Tag! Es ist noch zu früh, um über das Endergebnis zu berichten, aber eines zeichnet sich schon ab. Dank der Geschlossenheit des Bezirkes Weiz, dank der ausnahmslos positiven Wahlbewegung, dank der Mithilfe vieler, vieler Menschen ist es gelungen: Rund 8000 Vorzugsstimmen (ohne Wahlkarten) sind es, über die ich mich unsagbar freue!!!

Aufrufe: 333

Bisherige Kommentare:

Kommentar vom 16.10.2017, 22 Uhr 52 von Martina Teller-Pichler

Frau

Herzliche Gratulation, lieber Stofi! Unglaublich, was du geleistet hast. Aber es ist auch ein Zeichen, was von dir gehalten wird - mögen mehr Politiker deines Charismas die österreichische Politikwelt "besiedeln"! Wir freuen uns mit dir! Martina und Siegi

Kommentar vom 16.10.2017, 22 Uhr 50 von Josef Wurm

Freude

Dazu kann man sicher jetzt schon herzlich gratulieren.
Übrigens ein sehr guter Beitrag ist im ZIB-MAGAZIN vom 16.10.2017 abrufbar.

 

Wahltag

Eintrag vom 15.10.2017, 06 Uhr 14

Guten Morgen! Meine Bitte: Kommt heute zur Wahl und stärkt damit unsere Demokratie! Die Gleisdorfer Wahllokale sind von 7 – 12(!) Uhr für Sie geöffnet! Vielen Dank!

Aufrufe: 808

Es gilt DANKE zu sagen!

Eintrag vom 14.10.2017, 21 Uhr 11

Als ich mich Anfang Juni entschloss, als Kandidat für diese Nationalratswahl zu fungieren, war mir offen gesagt nicht klar, was hier im Rahmen der Wahlbewegung auf mich zukommen würde. Diese Bewegung nahm Mitte August Fahrt auf und entwickelte sich Tag für Tag mit einer unglaublichen Dynamik zu einer Welle der Begeisterung, des fantastischen Engagements von ehrenamtlich agierenden Menschen und motivierenden Gespräche, Zurufen und Nachrichten!

Und so waren diese vielen, vielen Stunden, die ich persönlich in diese Wahlbewegung investiert habe, durch diese zahlreichen Kontakte und Begegnungen ein wahrlicher Gewinn für mich. Natürlich soll hier am Ende auch ein Erfolg stehen, der Lohn für alle ist, die sich hier beteiligt haben. Aber selbst wenn sich der Erfolg nicht in dem Maße einstellt, wie ihn sich manche erhoffen, so bleibt am Ende das, was uns niemand nehmen kann: Diese gemeinsame Zeit und dermaßen viel menschliche Erfahrungen, Freude und Teamgeist, der nicht erfunden oder „angeschafft“ werden kann.

Und so möchte ich hier – bevor die Stimmen ausgezählt sind – einigen Menschen danken:

  • Allen, die mitgefiebert, mitgedacht, nachgefragt, Glück gewünscht und Tipps gegeben haben.
  • Allen aktiven MitstreiterInnen in den 31 Ortsgruppen unseres Bezirkes. Ihr ward einfach SPITZE. Die Intensität, mit der ihr diese Bewegung befeuert habt, ist einfach sensationell.
  • Den „türkisen Engeln“. Das sind jene jungen Damen und Herren rund um Max Schmierdorfer, die Wochenende für Wochenende Teil des Wahlbewegungstrupps waren und tausende Flyer, Luftballons, Kugelschreiben u.v.m. unter die Menschen gebracht haben.
  • Dem ganzen Team der Bezirksparteileitung mit Johanna Steinbauer an der Spitze. Ein Damentrio, das zu jeder Tages- und Nachtzeit ansprechbar war, organisierte, telefonierte, kreative Lösungen suchte, hunderte Mails versandte, offene Türen und Ohren bewies ... und dabei immer unglaublich freundlich war und ist!
  • „Meinen“ Mitkandidatinnen Susanne Brandtner, Karin Ronijak und Sarah Schmidjell. Ihr habt diese „Ochsentour“ auf euch genommen – aber nicht primär für euch und eure Kandidatur, sondern um Sebastian Kurz und mich als regionalen Spitzenkandidaten hier bestmöglich zu unterstützen. Ihr seid und ward grandios und ich danke euch von ganzem Herzen!
  • „Meinem“ Bezirksparteiobmann Andreas Kinsky, der diese gesamte Bewegung von der ersten Minute der Kandidatennominierung in seinen Händen hielt, uns motivierte, ein glühendes Vorbild in Sachen Wahlwerben ist, diskutierte bis zum Umfallen, parallel tausende Postings verfasste, immer online war und ist, sich für die gemeinsame Sache mit fulminanter Energie einsetzte und einfach ein grandioser Freund ist.
  • Und dann ist da natürlich meine liebe Frau Ulli! Mir ist mehr als bewusst, was du mein Schatz in dieser Zeit mitgemacht hast, bzw. wie oft ich dich alleine gelassen habe. Ich weiß auch, dass wir Urlaube und Ausflüge abgesagt, verschoben und gekürzt haben, damit Platz für die Wahlbewegung war. Und ungeachtet dessen hast du dieses „Projekt“ bis heute voll und ganz mitgetragen und mich in diesem Vorhaben unterstützt. Ich danke dir – und ich liebe dich!

Jetzt sind die Wählerinnen und Wähler am Wort. Und deren Entscheidung gilt. Ich bin gespannt.

Aufrufe: 552
 
 
 

Nationalratswahl 2017

Am Sonntag, den 15.10.017 fiel eine Richtungsentscheidung! SEBASTIAN KURZ und die NEUE ÖVP haben den Sieg errungen und wird einen neuen Weg und neuen Stil in der Politik bewirken!

Das Team für den 15. Oktober 2017

Gemeinsam mit Dr. Karin Ronijak, Ing. Susanne Brandtner und Sarah Schmidjell habe ich die große Ehre für den Bezirk Weiz Kandidat für die kommende Nationalratswahl am 15. Oktober zu sein. Der Bezirk Weiz hat sich einstimmig zu diesem Team bekannt und geht mit noch nie dagewesener Geschlossenheit in diese Wahlbewegung – für Sebastian Kurz, für einen neuen Weg der Politik!

Gemeinderatssitzung

Über die wichtigsten Diskussionspunkte und die Beschlüsse der letzten Gemeinderatssitzung vom 26.09.2017 können Sie HIER mehr erfahren.

URSULA STRAUSS & BARTOLOMEY & BITTMANN

ALLES LIEBE ein Titel, den man wörtlich nehmen darf.

Im neuen Programm, das Ursula Strauss gemeinsam mit dem Duo BartolomeyBittmann präsentiert, dreht sich alles um dieses Thema. Die Liebe in ihren vielen Facetten und Farben – verträumt, verspielt, verzweifelt, verlassen, verwegen, verliebt … ein lustvolles Ausloten von Grenzen.

22. Oktober 2017, 19 Uhr, forumKLOSTER

KRIMINACHT MIT ROBERT PREIS

Kriminacht mit Robert Preis, Autor zahlreicher Bücher und Redakteur der Kleinen Zeitung. Es wird düster, spannend, trotz all des Horrors durchaus auch unterhaltsam!

Freitag, 20. Oktober 2017, 19.00 Uhr, Mehrzwecksaal Nitscha

Eintritt frei!

Folksmilch

In der Musik von folksmilch fließen verschiedene Musikstile ineinander - wie in einer akustischen Melange. Das Ergebnis ist kammermusikalischer Crossover: Leidenschaftlicher Tango, virtuose Klassik, mitreißender Balkan-Swing, sowie musikkabarettistische Einlagen finden auf harmonische Art und Weise nebeneinander ihren klingenden Raum. Ein MUSS für LiebhaberInnen besonderer Musik! 18. Oktober 2017, 20 Uhr, Kulturkeller

Pflegestammtisch

Der Gleisdorfer Pflegstammtisch bietet bei freiem Eintritt Informationen und Hilfe für Angehörige, die pflegen, betreuen oder sich darauf vorbereiten. Dabei gibt es Tipps und Tricks in der Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger von Betroffenen für Betroffene.

19.10.2017, 19 Uhr, Servicecenter, Sitzungssaal, Rathausplatz 3, 8200 Gleisdorf

Eine Initiative vom Ausschuss für Soziales & Wohnen: Stadträtin Philippine Hierzer und Karina Kropf-Lagler, BSc


Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!