Mein Tagebuch

Herzlich willkommen! Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Website. Für Sie (und auch für mich selbst) habe ich auf den folgenden Seiten wichtige Tagesereignisse, Situationen und Gedanken, die mich beschäftigten und bewegten, beschrieben. Ich lade Sie ein, mein Tagebuch mit Ihren persönlichen Kommentaren und Meinungen zu bereichern.

 
Tagebucheinträge vonfiltern:
bis

Ministerieller Besuch, die letzte Ehre, wissenschaftliche Strategien und 70 Jahre Plautz

Eintrag vom 22.6.2018, 23 Uhr 22

Nach zwei Besprechungen freute ich mich heute auf einen hohen Besuch! Das Eltern-Kind-Zentrum Gleisdorf (EKIZ) ist das erfolgreichste und besuchsstärkste seiner Art in der Steiermark. Grund genug, dass die fachlich verantwortliche Familienministerin Dr. Juliane Bogner-Strauß dem EKIZ einen Besuch abstattete, um mehr über die herausragende Arbeit des Gleisdorfer Teams zu erfahren. Auf dem Weg in das EKIZ gab es auch ein sehr freundliches „Guten Morgen“ im Kindergarten Sonnenstrahl.

Mein nächster Weg führte mich nach Graz zu einer Landesbeiratssitzung. Von dort kam ich einer traurigen Pflicht nach und erwies Juliana Pieber, die Mutter meines engen Freundes Hannes Pieber und langjährige Kollegin meiner Mutter, die letzte Ehre. In der idyllischen Loreto-Kapelle in Gutenberg verabschiedeten sich die Familie, Freunde und Bekannte von der Verstorbenen, die in Gutenberg geboren wurde, die letzten Jahrzehnte in Gleisdorf gelebt hatte.

In der darauffolgenden Vorstandssitzung der AEE-Intec ging es um die erfreulichen Ergebnisse des letzten Geschäftsjahres und um die strategischen Ausrichtungen in der Zukunft. Dieses größte außeruniversitäre Forschungsinstitut ist international hoch angesehen und immer wieder mit guten Schlagzeilen in der Fachpresse vertreten. Ich bin echt stolz, dass wir solche Unternehmungen in unserer Stadt haben!

Vor 70 Jahren gründete Karl Plautz aus dem Nichts heraus seine Buchhandlung. Heute wäre er wohl ein „Start up“ in einem Markt, der damals nicht wirklich greifbar war. Beständigkeit und die Orientierung an der Gesellschaft, an deren Entwicklungen und am wachsenden Buchmarkt waren dann die Grundlagen für die erfolgreiche Entwicklung, die vor allem seine Tochter Helga über 40 Jahre lang fortsetzte. Ihr weit über die Grenzen hinaus bekanntes Lebenswerk führt seit einiger Zeit ihr Neffe, Claus Schwarz, mit seinem fantastischen Team und an der Seite von Ingrid Fleck in die Zukunft. Bei der 70-Jahr-Feier durfte ich in Vertretung unseres Herrn Landeshauptmannes Hermann Schützenhöfer in Anerkennung um das erfolgreiche und herausragende Wirken dieses Familienbetriebes das Steirische Landeswappen überreichen – es war mir eine große Ehre! Und die Stadt erweiterte die stadtbekannte Eulensammlung der Buchhandlung Plautz um ein unübersehbares Exemplar. Danke für diese schöne Feier und alles Gute zum Siebziger!

Aufrufe: 135

Ein Fest für 30 Jahre Autohaus Wiener

Eintrag vom 21.6.2018, 22 Uhr 52

Der Vormittag stand heute im Zeichen vieler Besprechungstermine im Rathaus. Da wurde die Türklinke nie kalt.

Unter anderem hatte ich Besuch von einem älteren Mitbürger aus dem Ortsteil Ungerdorf, der sich riesige Sorgen machte, weil man ihm erzählt hat, dass in seiner unmittelbaren Nachbarschaft faktisch morgen mit dem Bau einer riesigen Siedlung beginnen würde.

Die in Diskussion stehende Neuauflage des Flächenwidmungsplanes lässt die Gerüchteküche vortrefflich brodeln. Manches verstärkt sich hier sicher im Stille-Post-System. Bei anderen Gerüchten bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie mehr oder minder vorsätzlich in die Welt gesetzt wurden.

Auf jeden Fall konnte ich den besorgten Mann schnell beruhigen. Noch wird gar nichts gebaut. Und wenn ja, dann soll genau der neue Flächenwidmungsplan und auch das räumliche Leitbild dafür sorgen, dass genau das nicht passiert, worüber er sich nun Sorgen machte.

Bei der Bürgermeisterkonferenz in der Bezirkshauptmannschaft Weiz ging es heute um mehrere Themen. Z.b. um invasive Neophyten, den Katastrophenschutz, die Aids-Hilfe und vor allem um die Breitbandinitiative.

Mit großer Wucht zog am Abend wieder ein Unwetter durch die Lande. Und wieder waren es die ehrenamtlichen HelferInnen der Feuerwehren, die in zig Einsätzen (hier z.B. die Feuerwehr Nitscha beim Sperren der B54 nach Baumbrüchen) die Folgen des Sturms und des Starkregens beseitigten. Danke euch allen! PS: In Gleisdorf musste sogar der Stadtpark vorübergehend gesperrt werden!

Das wirklich miese Wetter vermochte aber nicht, die Gäste des Autohauses Wiener vor ihrem Besuch abzuhalten. Seit 30 Jahren ist das Autohaus Wiener in Gleisdorf ein erfolgreiches Unternehmen, das viele Arbeitsplätze sichert und viel zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beiträgt. Zu diesem Anlass lud die Chefin des Hauses, Sigrid Wiener, zu einem beachtlichen und sehr unterhaltsamen Fest! Danke für alles und viel Erfolg in der Zukunft!

Aufrufe: 121

Erster Entwurf des räumlichen Leitbildes

Eintrag vom 20.6.2018, 22 Uhr 58

Mittwochmorgen. Und es war ein guter! Denn mit dem Jour Fixe habe ich immer das Gefühl, echt am Ball des gesamten Gemeindegeschehen zu sein, das ein unglaublich vielfältiges ist. Danach folgten einige Besprechungen zu diversen Themen und ein verschiedentlich geprägter Sommertag, der am Abend dann wieder in eine Ausschusssitzung mündete. Diesmal stand das Thema Raumordnung am Programm. Architekt Günter Reissner, flankiert von Bauamtsleiterin Mag. Katharina Zotter und Ausschussobmann Dr. Wolfgang Weber, präsentierte den ersten Entwurf des räumlichen Leitbildes.

Was ist das? Neben dem Flächenwidmungsplan und dem Stadtentwicklungskonzept ist dieses Leitbild das dritte Instrument, die räumliche Entwicklung unserer Stadt in Hinkunft zu steuern. Hier geht es z.B. darum, wie man den Gebietscharakter einer bestimmen Zone auch als solchen bewahren kann, welche Bauformen erwünscht und welche Kubaturen zulässig sind. Dieses Instrument lässt sich sehr feingliedrig definieren, dementsprechend groß ist auch der Diskussionsbedarf dazu.

Aufrufe: 113

Spannende Diskussion mit Schülerinnen der HLW Feldbach

Eintrag vom 19.6.2018, 22 Uhr 41

Auf Einladung der HLW Feldbach durfte ich heute zum Thema „Mit kultureller Bildung Demokratie und Gesellschaft gestalten!“ mit Schülerinnen diskutieren. Danke für diese sehr angenehme, aber auch spannende Diskussion im Rahmen des Projektes. Es war einfach super mit euch über Politik, Partizipation, Jugendanliegen und ganz konkrete Projekte im Gespräch seien zu dürfen!

Wieder in Gleisdorf galt es zuerst meinen Berg auf meinem Schreibtisch abzuarbeiten, danach tagten noch zwei Gremien. Im Gesellschafterausschuss der Feistritzwerke Steweag GesmbH ging es um die Rückschau auf die letzten Monate und um den Ausblick auf kommende Investitionen in das Unternehmen.

In der Situng des Aussschusses Straßenbau, Verkehr, Mobilität und Wirtschaftshof wurden aktuelle und kommende Straßenbauvorhaben diskutiert. Den Ausbau des Geh- und Radweges zwischen Gleisdorf und Wetzawinkel befürworteten alle Mitglieder, dazu wird es in der kommenden Gemeinderatssitzung einen Grundsatzbeschluss geben.

Aufrufe: 101

Erfolgreiche Feuerwehrjugend

Eintrag vom 18.6.2018, 22 Uhr 36

Die Jugendmannschaft der Feuerwehr Labuch war dieses Wochenende bei zwei Bewerben in Graz und in Pieber mit einer sehr starken Leistung vertreten und errang beide Male Bronze. Gratulant in Graz war niemand geringerer als Bürgermeister Siegfried Nagl! Ich gratuliere und bin echt stolz auf diese erfolgreichen und hoch motivierten Jungfeuerwehrler! Danke dem Betreuer, Coach, Motivator und Partner Thomas Fröschl!

Der offizielle Montag war heute voll. Sehr voll. Von 7:30 Uhr bis 19 Uhr folgte eine Besprechung nach der anderen. Unterbrochen wurde dieser Reigen nur durch eine Geburtstagsgratulation, die eine schöne kleine Auszeit war.

Am Abend tagte dann der Vorstand der Gleisdorfer ÖVP zu aktuellen Themen, im Anschluss kam ich noch meiner Verpflichtung als Gleisdorfer Lion nach und freute mich, wieder an einer Klubsitzung teilnehmen zu können.

Aufrufe: 98
 
 
 

Plenarrede zu Standards bei Ladestationen

Energie und Klimaschutz sind wohl die wichtigsten und nachhaltigsten Zukunftsthemen. Wir wissen, hier muss noch viel geschehen! Ein Mosaikstein dazu wurde heute auf den Weg gebracht. Auf Basis der Initiative von Bundesministerin Elli Köstinger, wurde das Gesetz, mit dem einheitliche Standards für E-Ladestationen und alternative Antriebe geschaffen werden, heute mit großer Mehrheit verabschiedet. Es war mir Ehre und Freude, für den Beschluss dieses Gesetzes werben zu dürfen. HIER geht es zur Rede.

Plenarrede zur Baukultur

In der Plenarsitzung durfte ich zum Thema "Baukultur" sprechen – ein Thema, das vielleicht kein großes Breiteninteresse erweckt, das aber allemal große Breitenwirkung hat. Denn Baukultur umgibt uns Tag für Tag, Land auf, Land ab. HIER geht es zur Rede.

62 Sekunden

Peter L. Eppinger präsentiert in 62-Sekunden-Videos alle 62 Abgeordneten des Team Kurz. Hier gibt es das Interview und den Wordrap, zu dem er mich vor einigen Tagen eingeladen hat.

Nationalratswahl 2017

Am Sonntag, den 15.10.017 fiel eine Richtungsentscheidung! SEBASTIAN KURZ und die NEUE ÖVP haben den Sieg errungen und wird einen neuen Weg und neuen Stil in der Politik bewirken!

Das Team für den 15. Oktober 2017

Gemeinsam mit Dr. Karin Ronijak, Ing. Susanne Brandtner und Sarah Schmidjell hatte ich die große Ehre für den Bezirk Weiz Kandidat für die Nationalratswahl am 15. Oktober zu sein. Der Bezirk Weiz hat sich einstimmig zu diesem Team bekannt und geht mit noch nie dagewesener Geschlossenheit in diese Wahlbewegung – für Sebastian Kurz, für einen neuen Weg der Politik!

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!