UMGESETZTE PROJEKTE

Für die angeführten Projekte gilt, dass diese auf Beschlüsse des Gemeinde- bzw. Stadtrates beruhen und zum größten Teil mit den Stimmen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen getroffen wurden. Alle genannten Vorhaben wurden zwischen März 2000 und heute begonnen oder bereits umgesetzt.


   

Ein neues und innovatives Projekt

Der QR-Code als digitaler Stadtführer durch die Geschichte unserer Stadt

Und wieder gibt es in Gleisdorf ein neues und innovatives Projekt. Gemeinsam mit Mag. Sigrid Meister und Gerwald Hierzi durfte ich am 8. März 2012 den geschichtlichen Stadtrundgang mit dem QR-Code als Stadtführer präsentieren.

Ein QR-Code (QR = Quick Response, übersetzt „schnelle Antwort“) ist wie ein Strichcode, der beim Ablesen mit einem Smartphone zur Website der jeweiligen Eichrichtung oder der Sehenswürdigkeit führt. Alle gängigen Smartphones können diesen Code übersetzen und führen so blitzschnell ans Ziel. QR-Codes sind heute fixer Bestandteil der Werbung großer Unternehmen.

Nun können BürgerInnen und Gäste der Stadt Gleisdorf bei genauerem Hinsehen eben diese kleinen schwarz-weißen Quadrate – die QR-Codes – an diversen historisch bedeutsamen Stellen, wie beispielsweise am Solarbaum, forumKLOSTER, Mariensäule und an der Stadtpfarrkirche der Stadt, entdecken.

Scannt man den Code nun mit dem Smartphone ein, wird man direkt zum entsprechenden Beitrag zu dieser Sehenswürdigkeit auf der Homepage der Stadt gelenkt, kann alles darüber nachlesen, oder sich – wie bei einem Audioguide – die geschichtliche Entwicklung auch von den beiden sympathischen Stimmen erzählen lassen.

Natürlich können Sie sich die Stadtgeschichte auch ganz bequem zu Hause anhören. Im Stadtrundgang unter http://www.gleisdorf.at/index.php?seitenId=432 erfahren Sie alles Wissenswertes zu unserer Stadt.

Viel Spaß mit der Stadtgeschichte!

 
 
 

Konzert im Advent

Zum traditionellen Adventkonzert lädt das Kammerorchester Gleisdorf unter der Leitung von Prof. Gunter Schabl und wartet heuer mit einer Besonderheit auf: Der weltweit gefragte österreichische Paradecellist Friedrich Kleinhapl spielt in Gleisdorf zwei außergewöhnliche Programmteile: Das Konzert für Violoncello und Blasorchester ist ein humorvoller Crossover zwischen Klassik-Pop-Rock und Volksmusik, noch dazu in der ungewöhnlichen Kombination von Cello und Bläserensemble. Deshalb: NICHT VERSÄUMEN!

Sonntag, 04.12.2016 um 17.00 Uhr, forumKloster Gleisdorf

Advent in Gleisdorf

Seit 2. Dezember 2016 ist es nun endlich soweit! Der diesjährige Adventmarkt am Hauptplatz wurde mit den Kindern des Kindergartens Sonnenstrahl, dem Jugendvokalensemble der Musikschule Gleisdorf, weihnachtlichen Stelzengehern und vielem mehr feierlich eröffnet!

Das ganze Adventprogramm finden Sie HIER!

musik(er)leben

Die Ausstellung im MiR-Museum im Rathaus dokumentiert das „Musikleben“ unserer Stadt über die Jahrhunderte, wodurch Musikschaffenden von damals wieder Leben eingehaucht wird. Eine musikalisch-geschichtliche Initiative des Kulturreferenten Alois Reisenhofer!

Ausstellungsdauer: 02.10. bis 23.12.2016

Öffnungszeiten: Fr. 13.00 bis 16.00 Uhr, Sa. und So. 10.00 bis 13.00 Uhr

Reparier-bar

Wenn ein technisches Gerät nicht mehr das tut, was man erwartet, kann man sich ein neues kaufen, oder die Reparier-bar in der Polytechnischen Schule besuchen.

Das nächste Treffen findet am 10. Dezember 2016 von 9 – 12 Uhr statt.

Heizkostenzuschuss

Auch heuer wieder unterstützt die Stadt einkommensschwache Haushalte mit einem einmaligen Heizkostenzuschuss – eine wichtige soziale Maßnahme. Bis 23.12.2016 können alle anspruchsberechtigten BürgerInnen den städtischen Heizkostenzuschuss in der Höhe von € 100,00 beantragen. Alle weiteren Infos dazu unter www.gleisdorf.at und im Servicecenter der Stadt, Rathausplatz 3, EG, Zimmer 3.

Die Themen 2015 - 2020

Hier finden Sie all jene Themen, für die mein Team und ich in den kommenden Jahren eintreten und konsequent daran arbeiten werden, diese für unsere Stadt umzusetzen. Dieses Programm ist ein Ergebnis hunderter Hausbesuche, persönlicher Gespräche, zweier Klausuren und vieler inhaltsstarker Diskussionen – ein guter Boden für eine erfolgreiche Zukunft von Gleisdorf!